Traverse auswechseln beim Ducato Typ 244 – Einbauanleitung

Die untere Traverse ist im Frontbereich des Ducatos verbaut und sie stützt den Kühler und den Ladeluftkühler (LLK). Leider neigt dieses Teil dazu zu rosten. Wir haben die untere Traverse am Fiat Ducato 244 ausgetauscht, alle Schritte dokumentiert und in dieser Einbauanleitung zusammengefasst. Zeitlich solltet ihr etwa 2 Stunden Einbauzeit einkalkulieren. Welche Schrauben ihr vorsichtshalber für den Einbau der unteren Traverse bereit halten solltet, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Einbauanleitung für die untere Traverse beim Ducato

Nach unseren Erkenntnissen rostet die Traverse vor allem im Winterbetrieb. Auch ein undichter Kühler oder auslaufende Batteriesäure kann der Grund für Rost sein, denn leider scheint bei vielen Ducatos der Gasungsschlauch an der Batterie nicht standardmäßig vorhanden zu sein. Fehlt dieser Schlauch kann Batteriesäure auf die Traverse tropfen – in diesem Fall wäre es gut, den Gasungsschlauch nachzurüsten oder auf eine geschlossene Batterie umzustellen, bei der keine Säure auslaufen kann.

Einbauanleitung untere Traverse

Die untere Traverse lässt sich auch ohne Hebebühne ein- und ausbauen. Eine Auffahrrampe kann die Arbeiten unter dem Fahrzeug erleichtern. Für unsere Fotos haben wir den Stoßstangenträger abgebaut, aber alle Arbeiten lassen sich auch ohne diesen Zusatz-Schritt ausführen.

Ausbau der alten Traverse

Kühlergrill ausbauen

Die Schrauben für den Kühlergrill sind leicht zu finden und in unserem Fall mussten 4 Muttern gelöst werden – (6 mm /10er Schlüssel). Der Kühlergrill kann dann ganz einfach abgezogen werden.

Ausbau des Kühlergrill beim Auswechseln der unteren Traverse - Ducatoschrauber

Stoßstange ausbauen

Anschließend wird die Stoßstange abgebaut. Zuerst demontierten wir im oberen Bereich 3 Torxschrauben (kleine Knarre, 25 Torx-Bit).  Im Radhaus lösten wir dann die Radhausabdeckung, um an den Kotflügeln die Schrauben für die Stoßstange erreichen zu können. Dazu werden die Kunststoff-Stopfen an der Abdeckung mit einem Lösehebel entfernt und zur Seite gelegt. Die Abdeckung zur Seite ziehen und oben in den Radlauf leuchten, schon seht ihr die Schrauben innen am Kotflügel. Auf unserem Bild zeigen wir von außen am Kotflügel auf die Stellen, an denen die Schrauben ungefähr zu finden sind. Mit einem 30er Torx-Bit und der Knarre waren die jeweils 2 Schrauben auf jeder Seite flott gelöst.

Ausbau der Stoßstgange oben beim Auswechseln der unteren Traverse am Ducato 230/244- Ducatoschrauber

Die Stoßstange ist unter dem Fahrzeug mit insgesamt 6 Schrauben befestigt. Als erstes haben wir auf jeder Seite die Schrauben in der äußersten Ecke, danach die 4 Schrauben direkt an der Traverse gelöst. Unser Fahrzeug war für Nebelscheinwerfer vorbereitet – diese Stecker müssen vor dem endgültigen Ausbau der Stoßstange abgezogen werden.

Ausbau der Stoßstange unten beim Auswechseln der unteren Traverse am Ducato 230/244- Ducatoschrauber

 

Traverse ausbauen

Die Arbeiten im oberen Bereich des Fahrzeugs sind nun abgeschlossen. Auf der Fahrerseite haben wir als erstes  am Halter für den ABS-Block die 8 mm Schraube mit einer 13er Nuss gelöst. Auf der Beifahrerseite, wurde die Schraube vom Unterfahrschutz gelöst (10 mm – 16er Nuss).

Ausbau der Traverse beim Auswechseln der unteren Traverse am Ducato 230/244- Ducatoschrauber

Befestigung am Holm

Wir lösten die jeweils 3 Bolzen an den Holmen (12 mm – 18er Nuss).  Die Kunstoffclips auf der Traverse haben wir vorsichtig aufgehebelt, damit wird das Kabel, welches in dieser Führung lag, entnehmen konnten.

Metallhalter für die Plusleitung an der Traverse abbauen

Auf der Traverse befand sich ein Metallhalter für die Plusleitung zum Anlasser, der abgebaut werden muss. Die Schrauben waren stark verrostet – unter Umständen sollten sie vor weiteren Arbeiten mit Rostlöser behandelt werden. Als wir diese Schrauben zu lösen wollten, brachen sie ab. Es empfiehlt sich also auf jeden Fall, entsprechende 6 mm Schrauben bereit zu halten. Sind diese Schritte erledigt, kann die Traverse abgenommen werden.

Einbau der neuen Traverse

Kunststoffclips auf der Traverse montieren

Für den Einbau der neuen Traverse mussten wir die Clips von der alten Traverse vorsichtig abhebeln, da wir sie weiter verwenden wollen, um das Kabel später wieder in diese Führung auf der neuen Traverse legen zu können. An den zuvor abgehebelten Clips haben wir den eingesetzten Kunststoff-Stift durchgedrückt. Die Clips haben wir dann an der vorgesehenen Stelle auf der neuen Traverse positioniert, den Kunststoff-Stift eingefädelt und anschließend vorsichtig mit einem Hammer befestigt.  Da die neue Traverse keine aufgeschweißten Muttern hatte, empfehlen wir eine eckige Mutter und Blechschrauben bereit zu halten.

Ausbau der Traverse beim Auswechseln der unteren Traverse am Ducato 230/244- Ducatoschrauber

Gummis vom Kühler und LLK positionieren, Halterung Plusleitung zum Anlasser montieren

Um die vorbereitete Traverse weiter einbauen zu können, haben wir sie zunächst mit einer Schraube am Holm auf der Beifahrerseite fixiert, damit wir weitere Arbeiten durchführen konnten. Am Ladeluftkühler und am Motorkühler befinden sich Puffergummis, die wir zuerst abgenommen und dann an entsprechenden Stellen auf die Traverse gesetzt haben.  Dieser Schritt verhindert, dass die Gummis während des Montagevorgangs verrutschen oder herabfallen. Im nächsten Schritt haben wir die Metall-Halterung für die Plusleitung aufmontiert.

Einbau Traverse - Positionierung der Puffergummis beim Auswechseln der unteren Traverse am Ducato 230/244- Ducatoschrauber

Traverse einbauen

Auf beiden Seiten werden die jeweils  3 Bolzen für die Traverse an den Holmen mit einer ½ Zoll Knarre montiert.  Auf der Beifahrerseite haben wir am Halter für den ABS-Block die 8 mm Schraube wieder befestigt.

Stoßstange einbauen

Zunächst befestigten wir die Stecker für die Nebelscheinwerfer an der vorgesehenen Stelle. Anschließend schoben wir die Stoßstange in die richtige Position und befestigten im oberen Bereich die 3 Torx-Schrauben. Die Stoßstange wird unter dem Auto mit 4 Schrauben an der Traverse und auf jeder Seite mit jeweils einer Schraube am Verbindungsteil Stoßstange/Karosserie  befestigt. Auf jeder Seite haben wir danach die jeweils 2 Schrauben hinter der Radhausabdeckung am Kotflügel wieder befestigt.

Update: Einige Traversen haben keine vorgebohrten Löcher für die Befestigung der Stoßstange unten. Daher musst du die Löcher ggf. selber bohren.

Einbau Traverse - Positionierung der Puffergummis beim Auswechseln der unteren Traverse am Ducato 230/244- Ducatoschrauber

Kühlergrill einbauen

Zum Schluss wird der Kühlergrill wieder an der richtigen Stelle positioniert und mit 4 Muttern befestigt.

Die Traverse, die wir eingebaut haben, unterschied sich von der ausgebauten Traverse wie folgt: Im unteren Bereich waren auf dem ausgebauten Teil Muttern aufgeschweißt, bei dem neuen Teil fehlten diese Vorrichtungen. Wir sind auf Kunststoff-Stopfen ausgewichen.

Bei diesen Arbeiten fiel uns auf, dass der Kühler in unserem Fahrzeug nicht dicht war und der Klimakondensator sich verzogen hatte – um erneuten Schäden vorzubeugen, ist in so einem Fall zu überlegen, den Kühler bei nächster Gelegenheit auszutauschen.

Zur Konservierung der neuen Traverse wäre denkbar, sie mit Hohlraumversiegelung zu versehen. Von einer Feuerverzinkung der Traverse raten wir ab, da sich das Bauteil durch die hohen Temperaturen verziehen könnte. Die einfachste Möglichkeit, die Traverse zu verzinken wäre eine Spritzverzinkung. Wer deutlich mehr Aufwand betreiben möchte, sollte mit seiner Werkstatt über eine galvanische Verzinkung sprechen.

Übersicht die Teile, die ihr bereit halten solltet:

Halter Plusleitung: Mutterschraube aus Kunststoff, Blechschrauben
Kühlergrill: Befestigung
Traverse
Traverse mit Schrauben

Habt ihr Anregungen oder weitere hilfreiche Tipps, die diese Einbauanleitung ergänzen können? Her damit, wir freuen uns auf euer Feedback!


Wir übernehmen keinerlei Haftung für den Einbau nach dieser Anleitung.

Rating: 5.0/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

10 Gedanken zu “Traverse auswechseln beim Ducato Typ 244 – Einbauanleitung”

  1. Hallo . Bin neu hier . Tja habe einen citroen jumper bj 2002 mit rost am vorderen tragrahmen und den wagenheberaufnahmen . Was könnte ich da am besten tun . Bin auf der suche nach guten Lösungsmöglichkeiten. Einen guten schweiser hätte ich an der Hand. Fotos werd ich noch machen falls jemand das genauer für eine Lösung sehen möchte . Danke für eure Lösungsvorschläge im voraus. Lg holger

  2. Ein paar Anmerkungen, weil ich es gerade hinter mir habe (Citroen Jumper 2,8Hdi):
    Demontage Stoßstange: Die Schraube ganz außen der unteren Reihe am besten nicht an der Stoßstange lösen, sondern die Strebe an der Karosserie lösen; die unteren Schrauben sind meist so vergammelt, dass man die Strebe abreißen würde (hat eine Sollbruchstelle). Theoretisch würde die ganze Arbeit auch ohne Demontage der Stoßstange funktionieren, man hat dann aber wenig Sicht, auf einer Hebebühne wäre das aber wahrscheinlich möglich.
    Wofür und wie man die eckigen Plastikmuttern mit den Blechschrauben verwenden sollte/könnte, hat sich uns nicht erschlossen.
    Die Stoßstange sitzt auch stabil genug, wenn man die unteren 4 Schrauben an der Traverse einfach weglässt.
    Ist die Traverse vergammelt, dann meist der Halter für den ABS-Block auch. Das Ersatzteil hat aber leider einen Führungsstift für den Block, der viel zu lang ist. Diesen mussten wir auf die richtige Länge abflexen. Um den Gummistopfen zu fixieren, haben wir in den Reststummel ein Gewinde für eine Innensechskantschraube geschnitten, die den Stopfen fixiert. (Der ABS-Block liegt nicht im Halter auf, sondern ist unten und auf beiden Seiten durch einen Gummistopfen gelagert.)
    Zeitansatz: Inkl. Halter wechseln haben wir vom Aufbocken bis zusammenkehren knapp über 4 Stunden gebraucht. Man muss berücksichtigen, dass fast keine Schraube leicht aufgeht, das ein oder andere abreißt, man Anpassungen vornehmen muss (Halter ABS-Block) und keine Hebebühne hatten. Bei einem neuen Fahrzeug sicher einfach (aber in 1-1,5h schon sportlich), da die 244er jetzt älter als 13 Jahre sind, auf jeden Fall eher was für Fortgeschrittene.
    Hilfreich war, alle Schrauben schon am Vortag mit Rostlöser zu behandeln.

  3. Wunderbar beschrieben Danke

    Habe heute meine Verbogen war total verosted

    ich kann nur sagen Danke,Danke…….
    Gruss Peter

  4. Danke für die ausführliche und verständliche Beschreibung. Eine letzte Frage noch, wie lange dauert die Montage und Demontage dieser Traverse und was kostet so eine Traverse?
    Danke für ein kurzes Feedback.

    Freundliche Grüsse
    René

    • Hallo Rene,

      also geschätzt ca. 1 Stunde bis 1 1/2 Stunden.
      Kann natürlich sein, dass die Schrauben teilweise Probleme machen.

      Die Traverse kannst du hier finden:

      Traverse mit Bolzen
      nur Traverse

      Die Traversen haben leider keine Vorbohrungen mehr für die Befestigung der Stoßstange von unten. Die Löcher müssen jetzt selber gebohrt werden.

      Viele Grüße,
      Tobi vom Ducatoschrauber

  5. Ich habe das aus Zeitnot bei Fiat machen lassen. Kann dabei die Spur verstellt sein? Wenig später waren beide Vorderräder innen runter bis auf die Karkasse.

    • Hallo Rainer, da dürfte sich eigentlich nichts verstellen, aber da ich nicht dabei war, kann ich es auch nicht ausschließen. Ich würde bei der Werkstatt nochmal nett nachfragen, du hast ja Indizien, dass sich etwas verstellt haben könnte.

      Gruß Tobi vom Ducatoschrauber

  6. Hallo, toll beschrieben, muss ein Wasserkühler austauschen (Ducato 244 WoMo) habe aber noch keinen Plan, Stoßfänger auch abbauen ?, nach oben ?, oder nach unten ?, den Kühler ausbauen ? , finde keine Beschreibung zum Ausbau vom Kühler, habt ihr eine Idee wie das geht ?, wäre euch sehr dankbar.

    • Hallo Franz,
      wir haben letztens einen Wasserkühler am 244er ausgetauscht und diesen nach oben herausgenommen. Das erschien uns am einfachsten.
      Die Anleitung dazu wird noch Folgen.
      Ich werde dich nochmal per Mail kontaktieren und schauen, ob ich dir weiterhelfen kann.

      Viele Grüße,
      Tobi

Schreibe einen Kommentar