Ausgleichsbehälter

Im Ausgleichsbehälter wird der Druck des Kühlmittelkreislaufs reguliert. Während des Motorenbetriebs steigt die Temperatur des Kühlmittels und das Volumen dehnt sich aus. Dadurch wird überschüssiges Kühlmittel in den im Ruhezustand circa halb gefüllten Ausgleichsbehälter gepresst, wodurch der Druck in diesem steigt.
Wird der vorgegebene Systemdruck überstiegen, wird über ein im Verschlussdeckel des Behälters integriertes Ventil Luft abgelassen und somit der gewünschte Systemdruck erhalten.
Normalisiert sich die Kühlmitteltemperatur nach dem Betrieb, verringert sich das Volumen bis ein Unterdruck im Ausgleichsbehälter entsteht. Erneut öffnet sich das Ventil und es strömt Umgebungsluft in den Behälter, bis der vorgegebene Systemdruck wiederhergestellt ist.
Zudem dient der Verschlussdeckel des Ausgleichsbehälters als Einfüllöffnung für das Kühlmittel.

Zurück zu “Kühlung”