Wechsel der Laufrollen an der Schiebetür – Ducato Typ 250

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns mit dem Austausch der drei Laufrollen samt ihrer Scharniere an der Schiebetür des Ducatos – drei typische Verschleißteile. Mit der Zeit nutzen sie immer stärker ab und laufen oft schwergängiger. Oder die Kugellager gehen kaputt. Doch ein kompletter Tausch lohnt sich, denn er ist kostengünstig und leicht durchzuführen.

Unauffällig, aber ständig in Benutzung – die Schiebetür

Natürlich zählt kaum jemand mit, wie oft er täglich oder monatlich die Schiebetür seines Fiat Ducatos öffnet und wieder schließt. Würde man darüber Buch führen, kämen aber sicherlich einige Öffnungs- und Schließvorgänge zusammen.

Kein Wunder also, dass die Tür irgendwann langsamer läuft oder sogar unsauber gleitet und hakt. Wenn dann auch kein WD-40 mehr hilft, könnten die Kugellager beschädigt sein. Oder die Rollen sind sogar komplett abgeschliffen und Metall läuft auf Metall. Allerspätestens jetzt sollte ein Tausch vorgenommen werden.

Hinweis: In diesem Beitrag zeigen wir bewusst den Austausch der kompletten Scharniere samt Ducato-Laufrollen. Dies geht viel leichter und schneller vonstatten als die Reparatur eines einzelnen Scharnierteils.

Benötigte Werkzeuge

Für den Austausch der Laufrollen am Ducato 250 benötigst du nur wenige Werkzeuge:

  • 13 mm Schraubschlüssel oder Knarre
  • 6er Inbus
  • ggf. eine Lampe
  • eine leere Getränkekiste oder eine Box
  • gute Musik

Vorbereitungen

Die Getränkekiste oder stabile Plastikbox ist eine super Hilfe zum Abstützen der Tür. Außerdem bleibt die Schiebetür so besser in Position, was dir die Arbeit um einiges erleichtert.

Außerdem solltest du für ausreichend Licht sorgen. So kannst du den Bautenzug um untersten Scharnier gut erkennen und einfach lösen.

Wir haben uns von oben nach unten gearbeitet. Natürlich ist auch eine andere Reihenfolge möglich, solange nie mehr als zwei Scharniere zeitgleich komplett gelöst sind – selbst das solltest du lieber nicht riskieren. Am besten tauscht du immer ein Scharnier komplett aus, bevor du mit dem nächsten weitermachst.

Die oberen Laufrollen

Am obersten Scharnier musst du lediglich die drei Schrauben lösen, die das Scharnier mit der Tür verbinden. Hierfür benötigst du die Knarre. Danach kannst du das komplette Scharnier samt der Laufrollen einfach schräg aus der Laufschiene herausnehmen.

Detailaufnahme der Hand eines Mechanikers, wie er mit einer Knarre das oberste Scharnier mitsamt der Laufrollen von der Schiebetür löst.
Die drei Schrauben kannst du mit einer Knarre schnell lösen.

Das Herausnehmen ist ziemlich einfach. Merk dir am besten den ungefähren Winkel, damit du das neue Scharnier leicht in die Laufschiene bringen kannst. Nun drückst du die Schiebetür wieder in Position, drehst die Schrauben vorsichtig mit der Hand rein und ziehst sie mit der Knarre nach – fertig.

Detailaufnahme der Hand eines Mechanikers, wie das gelöste Scharnier schräg aus der Laufschiene herausdreht.
Nach dem Ausbau kannst du das Scharnier mitsamt der Fiat-Laufrollen einfach schräg herausnehmen.

Die mittleren Laufrollen

Für den Tausch des mittleren Scharniers wechselst du die Knarre gegen den 6er Inbus. Auch hier geht der Austausch leicht und schnell vonstatten. Wieder nimmst du das Scharnier schräg aus der Führung heraus und drehst das neue im selben Winkel wieder ein. Danach befestigst du das neue Scharnier wieder mit dem Inbus an der Schiebetür.

Detailaufnahme der Hand eines Mechanikers, wie er mit einem 634 Imbus das mittlere Scharnier mitsamt der Laufrollen von der Schiebetür löst.
Nur zwei Schrauben herausdrehen und schon ist das Scharnier gelöst.
Detailaufnahme der Hand eines Mechanikers, wie das gelöste Scharnier schräg aus der mittleren Laufschiene herausdreht.
Auch das mittlere Scharnier kannst du leicht aus der Laufschiene drehen.

Die unteren Laufrollen

Das untere Scharnier mitsamt der Laufrollen hat eine kleine Besonderheit.

Zunächst löst du die drei Schrauben mit dem Inbus. Bevor du das gesamte Scharnier samt Laufrollen tauschen kannst, ist allerdings noch ein weiterer Schritt nötig: Der Bowdenzug muss gelöst werden.

Großaufnahme des Bautenzugs am unteren Scharnier der Schiebetür des Ducatos.
Ein Blick aufs Scharnier mit dem darunter befestigten Bowdenzug.

Hierfür drückst die kleine schwarze Plastikhalterung mitsamt des Bowdenzugs in deine Richtung und ziehst das Stahlseil ist der Führung heraus – der Inbus ist dafür sehr hilfreich. Nun kannst du das Scharnier wieder in leichter Schräghaltung aus der Laufschiene herausdrehen und das Neue einsetzen.

Detailaufnahme der Hand eines Mechanikers, wie er das untere Scharnier an der Schiebetür des Ducatos mit einem 6er Imbus löst und den Bautenzug mit der Hand aus der Führung löst.
Mit dem Inbus kannst du den Bowdenzug leicht in deine Richtung drücken.

Die Ersatzteile im Überblick

Wie zu Beginn erwähnt, empfehlen wir einen Tausch der kompletten Scharniere mitsamt der Laufrollen. Zwar gibt es auch einzelne Reparatursets, doch der Komplettaustausch ist unserer Erfahrung nach deutlich einfacher durchzuführen. Die drei Teile erhältst du hier:

Die drei neuen Scharniere mitsamt der Fiat-Laufrollen auf einem Tisch nebeneinanderliegend.
Hier siehst du noch einmal alle drei Neuteile und im Vergleich den Reparatursatz dazu.
Rating: 5.0/5. Von 5 Abstimmungen.
Bitte warten...

11 Gedanken zu “Wechsel der Laufrollen an der Schiebetür – Ducato Typ 250”

  1. Moin, vor der Montage und auch danach fährt meine Schiebetür im geschlossenen Zustand zu weit nach vorne. Das Spaltmaß vorn ist ca. 2mm, hinten ca. 9mm.
    Wie kann ich diese Maße verändern?
    Die mittlere Rolle habe ich schon auf Maximum nach oben gedreht.
    Was mache ich falsch?
    Gruß aus dem „Echten Norden“

Schreibe einen Kommentar