Gebläsemotor – Umbauanleitung für Fiat Ducato Typ 290

Fahrer älterer Modelle dürften das Problem kennen – die Verfügbarkeit der Ersatzteile. Laufend sinkt die Anzahl von verfügbaren Teilen, was die Reparaturen am Fahrzeug erschwert und verteuert. Der Gebläsemotor für den Ducato 290 ist so ein Fall. Es wird seit einigen Jahren nicht mehr produziert.

Wir zeigen, wie du dir mit einem Gebläsemotor des Fiat Ducato 230 und einem Gummiband weiterhelfen kannst!

Im  Folgenden, haben wir eine Umbauanleitung im Falle eines kaputten Gebläsemotors für den Fiat Ducato 290 für dich vorbereitet. Wir möchten allerdings vorweg darauf hinweisen, dass die Leistung des Gebläses nicht identisch mit dem Originalteil ist. Der Ansatz dabei ist, eine grundsätzliche Luftzirkulation zu gewährleisten. Womit in Anbetracht eines defekten Gebläsemotors, ohne verfügbares Ersatzteil, schon viel gewonnen ist.

Umbauanleitung Gebläsemotor

Zeitaufwand: 0,5 Stunde

Was du benötigst:

  • Heizungsgebläsemotor für Ducato Typ 230
  • Schraubendreher
  • Stabiles Gummiband (Ø 5 cm)

Grundlage für den Umbau, ist ein Gebläsemotor des Fiat Ducato Typ 230. Dieser wird mithilfe eines stabilen Gummibands verstärkt und dient als Ersatz für das defekte Originalbauteil.

Zuerst gilt es, das kaputte Heizungsgebläse auszubauen. Im Fußraum des Fahrersitzes, findest du die schwarze Halterung des Gerätes.

Sichtbare Abdeckung des Gebläsemotors im Fussraum - Ducato Typ 290

Drei Schrauben müssen gelöst werden um die Halterung mitsamt Gebläsemotor herauszuheben. An der Verschalung ist zusätzlich ein Stecker zur Stromversorgung angebracht, welchen du vorher vorsichtig abziehst.

Um die Halterung vom Gebläsemotor abzunehmen, löst du die zwei übrigen Schrauben der Abdeckung, sowie die beiden Pole, welche vom Motor zum Stecker führen. Damit du die beiden Pole aus dem Stecker herausnehmen kannst, benötigst du einen kleinen Schraubendreher oder etwas vergleichbares. Denn: An den Polen befinden sich kleine Nasen, die du mit den Schraubendreher eindrücken musst, um diese hinauszuziehen. Bewahre Abdeckung und Schrauben gut auf und widme dich dem Kernstück, dem Gebläsemotor.

Um den Motor ist ein sog. Käfig angebracht, an dem du zuerst die Halter. Mit einer halben Drehung und etwas Fingerspitzengefühl, solltest du den Gebläsemotor vom Käfig trennen können. Achte darauf, dass die drei Gummilager am Käfig unversehrt bleiben bzw. nicht verloren gehen.

Bevor du den Gebläsemotor des Fiat Ducato Typ 230 nun einbaust, muss dieser präpariert werden. Der Heizungsgebläsemotor des Ducato Typ 230 besitzt veränderte Aussparungen und ist ein wenig kleiner.  Würdest du ihn einfach tauschen, würde der Motor sehr unruhig laufen und durch die Unwucht ständig störende Geräusche erzeugen.

Um das im Vorweg zu vermeiden, benötigst du ein dickes Gummiband zum fixieren. Es sollte stabil sein und der Durchmesser bei etwa 5cm liegen.
Befestige dieses unterhalb der Bügel zur Feststellung des Käfigs.

Befestigen des Gummis am neuen Gebläsemotor - ducatoschrauber.de

Anschließend kannst du den Käfig wieder aufsetzten und mit einer kleinen Drehung befestigen. Auch die Halterung bringst du wieder mit zwei Schrauben an und steckst die Kabel des Motors wieder durch die Öffnung.

Pole vertauschen

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass die Schaufeln des Ventilators in eine andere Richtung zeigen, als beim Originalbauteil des Ducato 290. Das hat zur Folge, dass anstatt Luft in die Fahrerkabine zu pusten, der Gebläsemotor nun Luft heraussaugt.

Vertauscht du aber die Pole des Motors, wird die Laufrichtung des Ventilators umgedreht. Dabei zeigen die Schaufeln, weiterhin in die entgegengesetzte Richtung, allerdings wird mit der gewölbten Gegenseite Luft in den Fahrerraum befördert. Stecke die Pole also beim Rückbau auf umgedrehte Weise in die Öffnungen, d.h. Plusstecker in Minusöffnung und Minusstecker in Plusöffnung.

Pole vertauschen Gebläsemotor Ducato Typ 290 - ducatoschrauber.de
Stecke die Pole also beim Rückbau auf umgedrehte Weise in die Öffnungen, d.h. Plusstecker in Minusöffnung und Minusstecker in Plusöffnung.

Wir wollen erwähnen, dass auch als „Sauger“, ohne verdrehte Pole, der Gebläsemotor eine positive Wirkung auf die Zirkulation besitzt. Unseren Versuchen nach, führt das allerdings zu weiterem Leistungsverlust und ist als Fahrer unangenehm. Es lohnt sich dennoch, beide Möglichkeiten auszuprobieren und die für dich beste Option zu wählen.

Reparaturset

Allen, die sich den Umbau einfacher machen möchten, bieten wir ein Reparaturset direkt von der Augustin Group an. Über folgenden Link kannst du dir deinen Gebläsemotor bequem nach Hause bestellen:

Heizungsgebläse Ducato Typ 290

Damit bleibt für dich, nur noch den Austausch vorzunehmen und im Handumdrehen ist das Problem des defekten Heizungsgebläses gelöst.

Hast du bereits andere Ideen oder Erfahrungen gemacht, sag uns Bescheid. Letztlich betrifft viele das Problem der knappen Ersatzteile und wir sind für jede Anregung dankbar, womit sich das Schrauberleben einfacher machen lässt!

Rating: 3.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

6 Gedanken zu “Gebläsemotor – Umbauanleitung für Fiat Ducato Typ 290”

  1. Diese Anleitung hat mir auch beim Erneuern des Gebläses im Ducato 230 geholfen! Danke!
    Habe mir als Ersatzteil einen Gebläsemotor von Wissens gekauft, der nicht gut in den Käfig passt (zu kurz) und darin wackelt. Habe jetzt Türdichtband eingeklebt und bin gespannt wie gut das funktioniert.

  2. Der Gebläselüfter an meinem Fiat Ducato 230 neigt zum pfeifen/quietschen je nach Temperatur bzw. Geschwindigkeitsstufe. Ich hatte daher versucht ihn mit Reinigen und danach der Anwendung von Silikonspray zu mehr Ruhe zu bewegen aber leider ohne nachhaltigen Erfolg. Hat jemand noch einen Trick auf Lager, wie man den über alle Temperaturen und Geschwindigkeitsstufen wieder zu einem ruhigen Lauf bewegen kann?

  3. Hallo Ducatoschrauber,

    ich hatte genau das Problem in den letzten Wochen und durfte es auch tauschen.

    Ich habe das Denso Gebläse für den 230 inkl. Gehäuse bestellt. Das passte überhaupt nicht ins Fzg und auch der vorhandene Käfig nicht in das alte Gehäuse. Also, genauso wie du es beschreibst muss nur der Motor getauscht werden. Dieser passte aber nicht in den Käfig und ich stellte fest, das innen im Käfig längliche Kanten als Abstandshalter vorhanden sind. Diese habe ich ein wenig mit dem Dremel abgeschliffen und dann passte es wunderbar, auch ohne Gummi.
    Festgeschraubt, Pole vertauscht und eingebaut. Es lief noch nie so schön geschmeidig wie jetzt, liegt aber auch daran, dass mein altes vollkommen verrostet war. 🙂

    Danke für deine Seite, die sehr hilfreich ist!

Schreibe einen Kommentar