Zündspule

Die Zündspule sorgt dafür, dass die benötigte Zündspannung zur Verfügung gestellt werden kann. Dafür steht anfangs nur die 12 Volt Bordspannung des Fahrzeuges zur Verfügung, die dann von der Zündspule transformiert wird. Sobald die benötigte Energie vorhanden ist, wird sie an die Zündkerze abgegeben.

Funktion:

Die Höhe der am Ausgang stehenden Hochspannung wird durch das Verhältnis zwischen Primär- und Sekundärwicklungszahl bestimmt. Die Primärwicklung hat nur wenige Windungen, die Sekundärwicklung jedoch sehr viele.
Durch die Bordspannung kann ein Strom durch die Primärwicklung fließen.
Das entstehende Magnetfeld in der Zündspule wird sofort unterbrochen, wenn der Stromfluss in der Primärwicklung abbricht. Im gleichen Moment erzeugt es in der Sekundärspule die erforderliche Hochspannung, die für den Zündfunken erforderlich ist.
Um diese Hochspannung an die Zündkerze zu übertragen, werden entweder Zündverteiler eingesetzt oder, bei neuen Fahrzeugen, die Zündspule direkt mit der Zündkerze verbunden.

Die Zündspule leistet somit einen wichtigen Beitrag für eine zuverlässige Zündung und außerdem zu einem effizient und rund laufenden Motor.

Zurück zu “Zündung”