Lichtmaschine

Die Lichtmaschine hat ihren Namen aus der Zeit, als sie nur für die Stromversorgung der Scheinwerfer genutzt wurde. Daher wird sie auch Generator, Stromerzeuger oder Dynamo genannt.

Die Lichtmaschine ist ein vom Motor angetriebener elektrischer Generator, der heutzutage nicht nur die Scheinwerfer, sondern alle elektrischen und elektronischen Teile des Fahrzeugs mit Energie versorgt. Außerdem hat er die Aufgabe die Autobatterie mit Strom aufzuladen, um auch beim Stillstand des Fahrzeugs Energie bereitstellen zu können.

Früher arbeitete die Lichtmaschine noch nach dem Gleichstrom- oder Wechselstromprinzip. Heutzutage werden allerdings vorwiegend Drehstromgeneratoren genutzt. Der Vorteil hierbei ist, dass auch schon bei niedriger Drehzahl, wie zum Beispiel im Leerlauf, Strom erzeugt werden kann.

Zurück zu „Wissensdatenbank“