Öl und Ölfilter wechseln beim Fiat Ducato – umfassende Anleitung.

Wasser und Öl: Diese beiden Komponenten sollten bei jedem Fahrzeug kontinuierlich geprüft, aufgefüllt oder ausgetauscht werden – insbesondere Letzteres gilt für Motoröl und Ölfilter, die immer gemeinsam ausgetauscht werden sollten. Wie Du Dich beim 250er und beim 280/290er selbst darum kümmerst, zeigen wir Dir in diesem umfassenden Beitrag.

Sauberes und hochwertiges Motoröl ist ein Garant für eine lange Lebenszeit von Motoren. Es sorgt dafür, dass die beweglichen Komponenten im Motor schmieren, dichtet zwischen Zylindern und Kolben ab und hat zugleich reinigende Wirkung. Durch die extremen Einflüsse wie Temperatur und Druck verliert das Motoröl über die Jahre jedoch kontinuierlich an Leistungsfähigkeit – deshalb gehören Motoröl- und Ölfiltertausch zu den wichtigsten Arbeiten an jedem Fahrzeug.

Bevor wir jetzt umfangreich ins Thema einsteigen, möchte wir Euch ein paar wichtige Informationen mit auf dem Weg geben. Motoröle, Ölmengen und Ölfilter können sich je Ducato Modell, Baujahr und Motor unterscheiden. Die folgenden Anleitungen sind anhand unserer Ducato Modelle beispielhaft erstellt worden. Im Beitrag selbst erfahrt Ihr wie Ihr das passende Öl und den passenden Ölfilter für Euren Ducato bestimmt. Der Ölfilter kann sich je Modell und Baujahr an einer anderen Stelle, aber immer in der unmittelbaren Nähe zum Motor, befinden. Die Arbeitsabläufe sind aber je Modell immer die Gleichen.

Welche Aufgabe hat der Ölfilter?

Die Funktion des Ölfilters lässt sich ziemlich einfach beschreiben: Er filtert die Verschmutzungen wie z. B. unverbrannten Kraftstoff, Ruß- oder Schmutzpartikel aus dem Motoröl heraus.

Deswegen ist es auch wichtig, den Ölfilter bei jedem Ölwechsel auszutauschen. Nur ein regelmäßig gewechselter Filter kann dafür sorgen, dass der Motor keinen zusätzlichen Schaden erleidet und eine gleichbleibende Motorleistung liefern kann.

Es gibt zwei Arten von Ölfiltern. Den Anschraubfilter, der im Ganzen angeschraubt wird, und den Ölfiltereinsatz, der in einem Ölfiltergehäuse sitzt. Beide wirst Du im Laufe dieser Anleitung kennenlernen, da wir beim 280/290er einen Anschraubfilter und beim 250er einen Ölfiltereinsatz samt Gehäuse verbauen mussten.

Was ist eine Ölspülung?

Die Meinungen zur Ölspülung (auch: Motorölspülung) gehen auseinander: Die Befürworter sind von der reinigenden Wirkung überzeugt. Die Gegner halten sie für sinnlos, da moderne Motoröle eine identische Wirkung erzielen würden.

Bei einer Ölspülung wird dem Motoröl-Kreislauf des warmgelaufenen Motors ein spezielles Additiv hinzugefügt. Danach lässt man den Motor einige Minuten im Standgas laufen, damit das Additiv an alle Stellen gelangen kann. Nun löst das Additiv nach und nach Ablagerungen und hält diese im sogenannten „Schwebezustand“, damit sie sich nicht erneut ablagern können – sie werden quasi eingehüllt und verbleiben im Motoröl. Nach dem nächsten Ölwechsel sind die gebundenen Ablagerungen dann aus dem Kreislauf entfernt.

Was ist der Unterschied zwischen Ölfilter und Kraftstofffilter?

Der Unterschied zeigt sich ganz klar im jeweiligen Namen: Der Kraftstofffilter filtert Benzin, Diesel oder Erdgas, der Ölfilter das Motoröl. Beide dienen dazu, Verstopfungen, Verschmutzungen und Verunreinigungen vorzubeugen und zu beseitigen.

Der Ölfilter muss deutlich häufiger gewechselt werden als der Kraftstofffilter: Als Richtwert kann man ungefähr von einem Verhältnis von 4 zu 1 sprechen. Der Kraftstofffilter muss also erst beim vierten Öl- und Ölfilterwechsel ausgetauscht werden.

Undicht, verstopft, falsches Modell: Probleme mit dem Ölfilter

Solltest Du unter Deinem Ducato Ölflecken finden, können diese durch Ölaustritt beim Ölfilter stammen. Hierfür kann es unterschiedliche Gründe geben:

Der Ölfilter ist undicht

Dies kann der Fall sein, wenn die jeweilige Gummidichtung des Ölfilters (auch „O-Ring“ genannt) nicht an der richtigen Stelle sitzt. Darauf ist beim Austausch zwingend zu achten. Beim 290er kann es z. B. schnell passieren, dass die alte Dichtung versehentlich auf dem Gehäuse bleibt – und der neue Ölfilter samt neuer Dichtung einfach auf die alte Dichtung gedreht wird.

Der Ölfilter ist verstopft

Der Ölfilter kann verstopfen, wenn einfach zu lange mit einem Ölwechsel gewartet wurde. Wie eingangs erklärt, filtert der Ölfilter Partikel aus dem Öl heraus. Aber irgendwann kann die Menge an Schmutzpartikeln dazu führen, den Filter zu verstopfen. Deshalb sollten die Wechselintervalle strikt eingehalten werden sowie Ölwechsel und Ölfilterwechsel immer einher gehen.

Hinweis: An diesem Problem wird auch deutlich, warum es nicht ratsam ist, immer nur Öl nachzufüllen: Denn auch so können gröbere Partikel, die sich im Öl befinden, nicht aus dem Öl-Kreislauf verschwinden. Ein regelmäßiger Ölwechsel ist schlichtweg lebensnotwendig für jedes Fahrzeug.

Der falsche Ölfilter ist verbaut

Der Werkstatt Deines Vertrauens sollte so ein Fehler eigentlich nicht unterlaufen, da es für jedes Fahrzeug exakte Ölfilter-Vorgaben gibt. Aber gerade wenn privat ein Öl- und Ölfilterwechsel durchgeführt wird, kann versehentlich schnell der falsche verbaut werden.

Per se muss das nicht unmittelbar zu Schäden führen. Trotzdem ist es nicht ratsam, weil Öl austreten kann – was im schlimmsten Fall dazu führen, dass der Motor Schäden davonträgt.

Was kostet ein Ölwechsel im Schnitt?

Die Kosten für einen Ölwechsel beim Fiat Ducato sind natürlich von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Letztlich brauchen die unterschiedlichen Motoren der unterschiedlichen Modelle verschiedene Motoröl-Mengen und Ölfilter – dazu später im Beitrag mehr. Auch die individuellen Kosten für Werkstattpersonal kommen noch hinzu. Da landet ein Ducatofahrer schnell mal bei 200 € und mehr – ein Wechsel in Eigenregie lohnt sich also.

Hinweis: Die Betonung liegt hier wirklich auf „Wechsel“. Einfach nur Motoröl nachzufüllen, ist nicht nur aus den bereits genannten Gründen der Verunreinigung etc. nicht ratsam: Auch die Schmierleistung wird dadurch auf Dauer nicht besser. Motoröl und Ölfilter müssen also regelmäßig ausgetauscht werden, damit der Motor Deines Ducatos möglichst lange schadenfrei bleiben kann.

Wie Du altes Motoröl fachgerecht entsorgst

Motoröl darf in keinster Weise in die Umwelt gelangen, daher trefft bitte alle notwendigen Vorkehrungen, damit das nicht passiert. Gesetzlich sind all jene Stellen, an denen Du Motoröl kaufen kannst, dazu verpflichtet, Dein altes Motoröl anzunehmen und zu entsorgen. Also auch Baumärkte etc. Allerdings darfst Du nicht mehr Öl abgeben als Du ursprünglich gekauft hast – also unbedingt den Kaufbeleg aufbewahren.

Auch der alte Ölfilter kann für gewöhnlich im Fachhandel oder in einer Kfz-Werkstatt entsorgt werden. Natürlich bietet sich hierfür auch ein Schadstoffhof in Deiner Nähe an. Öl ist hochgiftig und umweltschädigend!

Motorölvarianten für den Fiat Ducato nach Freigaben

Um das passende Motoröl für Euren Fiat Ducato zu erhalten, müsst Ihr Euch nach der jeweiligen Euronorm Eures Ducatos richten. Fiat hat für die Selenia Öle von Petronas anhand der Euronormen Freigaben erteilt.

  • 0W-30 ab Euro 6 und höher ist die Freigabe: FIAT9.55535-DS1
  • 5W-30 ab Euro 5 und Euro 5+ ist die Freigabe: Fiat 9.55535-S1
  • 5W-40 ab Euro 4 ist die Freigabe: Fiat 9.55535-N2
  • 10W-40 alles unter Euro 4 ist die Freigabe: FIAT 9.55535-D2
  • 5W-40 für die Gasmotoren ist die Freigabe: Fiat 9.55535-T2

Wichtige Informationen zum Motoröl:

Generell ist das mit den Motorölen ein umfangreiches Thema. Im Endeffekt sagt die Viskosität des Öls nichts darüber aus, ob es für den jeweiligen Motor zulässig ist oder nicht. Wichtig sind hier die Bestandteile des Öls. So fahren, beispielsweise Fahrzeuge mit Partikelfiltern, extra Aschearmes Öl, um den Filter nicht erhöht zu belasten. Daher erteilt der Hersteller der Fahrzeuge auch Freigaben für die jeweiligen Öle, an die man sich zwingend halten sollte. Hat also ein Öl, wie beispielsweise das 5W40, die Freigabe für Deinen Motor, so kann es auch bedenkenlos verwendet werden.

Nur die Selenia Öle von Petronas haben eine offizielle Freigabe von Fiat. Alle anderen auf dem Markt erhältlichen Motoröle haben nur eine Empfehlung. Es gibt bis Dato keine Ausnahme.

In der Garantiezeit ist deswegen zu empfehlen, mit dem Original Selenia Motoröl zu fahren, damit einem möglicherweise keine Garantieansprüche verloren gehen! Nach der Garantiezeit kann ein anderes Öl verwendet werden, welches eine Empfehlung hat.

Weiterhin sollte man keine Motoröle für ältere Fahrzeuge in neuere Fahrzeuge verwenden. Dies gilt auch umgekehrt. Hintergrund ist folgender: Alte Motoren haben größere Teile und Abstände im Motor. Das Motoröl muss somit Dickflüssiger sein. Neuere Motoren sind feiner aufgebaut und somit haben die Teile zueinander geringere Abstände. Aus diesem Grund haben die neueren Öle eine höhere Ölviskosität (dünnflüssiger). Die zweite Nummer hinter dem W gibt die Ölviskosität des Motoröls gemessen bei 100 Grad Celsius an. Diese Einheit repräsentiert die Widerstandsfähigkeit des Motoröls bei hohen Temperaturen. Zum Beispiel 0W-30 Öl wird sehr dünn bei höheren Temperaturen im Vergleich zu 10W-40. Auch das Mischen von verschiedenen Ölen solltest Du unbedingt vermeiden.

Motorölmengen Ducato 250

MotorisierungMenge
100 Multijet 2,2-l-Diesel5,7 l
110, 120, 130, 150 und 160 – Multijet 2,3 und 3,0-l-Diesel6,0 l
180 – Multijet 2,3 und 3,0-l-Diesel9,0 l
In Deinem Bordbuch findest Du auch die Öl-Mengen für Dein Fahrzeug.

Ölwechselintervalle Ducato 250

MotorisierungLaufleistung
Dieselmotorenalle 45.000 km (oder alle 24 Monate)
Für jedes Fahrzeug gibt es einen Wartungsplan oder der letzte Ölzettel, der sicherstellt, dass Dein Ducato immer einwandfrei gewartet wird.

Motorölmengen Ducato 280/290

MotorisierungMenge
1,8-/2,0-l-Benzin bis 1/944,6 l
2,0-l-Benzin ab 2/945,0 l
2,0-l-Benzin ab 994,5 l
1,9-l-Diesel bis 1/945,2 l
1,9-l-Diesel ab 2/945,0 l
2,5-/2,8-l-Diesel6,0 l
Für die Ölmengen vom Fiat Ducato 280/290 – siehe auch in Deine Betriebsanleitung.

Ölwechselintervalle Ducato 280/290

MotorisierungLaufleistung
Benzinmotorenalle 15.000 km
Dieselmotorenalle 7.500 km
Dieselmotoren ab 2/94alle 10.000 km
2,5-/2,8-Turbodiesel ab 79–90 kW/108–122 PS (Direkteinspritzer)alle 15.000 km
2,8-l-Diesel mit 94 kW/128 PSalle 30.000 km
Ölwechselintervalle Fiat Ducato 280/290

Motorölmengen Ducato 230/244

MotorisierungMenge
2,0-l-Benzin 3/94–8/065,0 l
1,9-l-Diesel 3/94–8/065,0 l
2,5-l-Diesel 3/94–8/066,0 l
2,5-/2,8-l-Diesel6,0 l
Für die Ölmengen vom Fiat Ducato 230/244 – siehe auch in Deine Betriebsanleitung.

Ölwechselintervalle Ducato 230/244

MotorisierungLaufleistung
Benzinmotorenalle 15.000 km
Dieselmotorenalle 10.500 km
2,5-l-Turbodieselalle 10.000 km
Ölwechselintervalle Fiat Ducato 230/244

Fiat Ducato 250 – Ölwechsel und Ölfilter wechseln – Anleitung

Beispiel am: Fiat Ducato Typ 250 – 115 Multijet

Schritt 1: Öldeckel und Ölpeilstab lösen

Damit das Öl besser abfließen kann, löst Du zunächst den Öldeckel und Ölpeilstab.

Schritt 2: Unterfahrschutz entfernen

Damit Du überhaupt an den Ölfilter herankommst – bei unserem 250er sitzt der Ölfilter auf der Beifahrerseite – musst Du den Unterfahrschutz mit einem Kreuzschlitz entfernen. Hierfür ist der Einsatz einer Hebebühne oder eine Grube ratsam – falls Du Zugriff darauf hast.

Schritt 3: Ölablassschraube lösen

Die Ölablassschraube wird beim 250er mit einem 13er Schlüssel gelöst. Natürlich musst Du vorab eine Ölwanne mittig unter der Schraube platzieren. Achte unbedingt darauf, den Dichtungsring der Ölablassschraube mit zu erneuern.

Schritt 4: Ölfilter lösen

Nachdem Du den Unterfahrschutz abgenommen und das Öl abgelassen hast, kannst Du den schwarzen Ölfilterdeckel gut erkennen. Diesen musst Du mit einer 32er Nuss lösen.

Achtung: Sei vorsichtig, weil beim Lösen noch Öl heraustreten kann. Außerdem ist der Ölfiltereinsatz lose und nicht mit dem Deckel verbunden.

Schritt 5: neuen Ölfilter vorbereiten

Der alte Ölfilter hat nun ausgedient und Du kannst den neuen Einsatz an die Stelle des alten Ölfilters einsetzen. Doch bevor Du das tust, ist es wichtig, die neue Gummidichtung auf den Ölfilterdeckel zu ziehen und mit etwas Öl einzuschmieren.

Hinweis: Den alten Dichtring ziehst Du mithilfe eines Schraubendrehers ab. Der neue muss exakt an derselben Stelle des Deckels platziert werden.

Schritt 6: neuen Ölfilter einsetzen und Ölablassschraube befestigen

Der neue Filter kann jetzt zusammen mit dem Deckel wieder eingesetzt werden. Es kann sein, dass ihr nicht beides auf einmal aus Grund von Platzmangel hinein gesetzt bekommt. Dann einfach erst den Ölfiltereinsatz und dann den Deckel wieder daraufsetzen. Nun drehst Du den Ölfilter zunächst locker per Hand fest. Danach ziehst Du ihn mit der 32er Nuss fest. Als nächster kommt die Ölablassschraube wieder an ihren Platz.

Hinweis: Auf dem Ölfilterdeckel solltest Du den Anzugsmoment in Nm finden: In unserem Fall waren es 30 Nm.

Schritt 7: Unterfahrschutz nach dem Ölwechsel montieren

Nun montierst Du wieder den Unterfahrschutz, den Du in Schritt 2 gelöst hattest.

Schritt 8: Motoröl einfüllen

Nun kannst Du das neue Motoröl einfüllen.

Hinweis: Fülle zunächst nicht die volle, vom Hersteller angegebene Menge ein: Nach dem ersten Starten des Motors werden einige Milliliter in den Ölfilter befördert – oft 200 ml und mehr. Nachfüllen kannst Du immer, wieder herausholen ist mit Aufwand verbunden.

Motoröl einfüllen - Fiat Ducato 250

Schritt 9: Motor starten und Motoröl nachfüllen

Jetzt stellst Du Deinen Ducato auf einen waagerechten Untergrund, startest den Motor und lässt ihn eine halbe Minute laufen. Danach misst Du den Ölstand und füllst erst jetzt auf, bis Dir die perfekte Menge angezeigt wird.

Ölwechsel beim Wohnmobil - Fiat Ducato 250 Motoröl-Menge prüfen.

Fiat Ducato 280/290 – Ölwechsel und Ölfilter wechseln – Anleitung

Beispiel AM: Fiat Ducato Typ 290 – Maxi

Schritt 1: Öldeckel und Ölpeilstab zum Ölwechsel lösen

Damit das Motoröl besser und schneller ablaufen kann, solltest Du zunächst den Öldeckel losdrehen. Danach ziehst Du den Ölpeilstsab heraus und legst beides beiseite.

Schritt 2: Ölablassschraube lösen und Öl ablassen

Falls Du für den Öl- und Ölfilterwechsel eine Hebebühne nutzen kannst, musst Du Deinen Ducato jetzt eine Etage höher fahren. Danach schiebst Du eine Ölwanne unter das Fahrzeug. Falls Du keine Hebebühne haben solltest, schiebst Du nun die Ölwanne unter Deinen Ducato.

Die Ölablassschraube befindet sich vom Lenkrad aus gesehen vorne links – also eher in der Nähe des rechten Vorderrads. Die Ölablassschraube löst Du einfach mit einem 22er Schlüssel. Achte dabei auf die Dichtung der Schraube. Diese musst Du mit erneuern.

Achtung: Beim Losdrehen kann Dir bereits Motoröl entgegenkommen.

Schritt 3: Ölfilter lösen

Der Ölfilter sitzt beim 280er/290er Ducato fast unmittelbar vor der Ölablassschraube. Du musst ihn mit einem Ölfilterband lösen. Dafür legst Du das Band um den Ölfilter und drehst es fest. Dann drückst Du das Ölfilterband von Dir weg – also in Richtung der Ölablassschraube.

Achtung: Häufig bleibt die Dichtung des Ölfilters kleben. Vor lauter Motoröl ist diese nämlich kaum zu sehen. Da kann es leicht passieren, dass der neue Ölfilter samt neuer Dichtung auf die alte Dichtung geschraubt wird – was sich spätestens nach dem Anlassen des Motors in einer Ölpfütze unter Deinem Ducato bemerkbar machen würden.

Schritt 4: neuen Ölfilter vorbereiten

Die Dichtung des neuen Ölfilters solltest Du mit etwas Motoröl einstreichen.

Schritt 5: neuen Ölfilter einsetzen und Ölablassschraube befestigen

Nun drehst Du den neuen Ölfilter vorsichtig mit der Hand fest. Erst danach nimmst Du das Ölfilterband zur Hilfe.

Danach drehst Du die Ölablassschraube mit der neuen Dichtung wieder fest.

Hinweis: Dreh den Ölfilter nicht zu fest. Er wird nämlich nach dem Starten des Motors durch den entstehenden Unterdruck „festgezogen“. Wenn er also bereits zu stark festgedreht ist, könnte es passieren, dass Du den Ölfilter beim nächsten Wechsel nur sehr schwer oder gar nicht abgedreht bekommst.

Olfilter wechseln Ducato 280/290, Wohnmobil Ölwechsel.
Den neuen Ölfilter drehst Du zunächst per Hand fest – und bitte nicht bombenfest!

Schritt 6: Motoröl nach dem Ölfilterwechsel einfüllen

Nun kannst Du das neue Motoröl einfüllen.

Hinweis: Du solltest zunächst nicht die volle, vom Hersteller angegebene Menge einfüllen. Denn nach dem ersten Starten des Motors werden einige Milliliter in den Ölfilter befördert – oft können dies 200 ml und mehr sein. Nachfüllen kannst Du immer, wieder herausholen ist mit Aufwand verbunden.

Neues Öl einfüllen. Ölwechsel Fiat Ducato 230/244, 250 ...

Schritt 7: Motor starten und Motoröl nachfüllen

Jetzt stellst Du Deinen Ducato auf einen waagerechten Untergrund, startest den Motor und lässt ihn circa 30 Sekunden laufen. Danach misst Du den Ölstand und füllst erst jetzt soweit auf, dass der Ölpeilstab Dir die perfekte Menge anzeigt.

Ölwechsel - Ölstand Fiat Ducato - Wohnmobil

Motoröl und Ölfilter für den Fiat Ducato online bestellen

Im Folgenden findest Du alle Ersatzteile aus unserer Anleitung für den Öl- und Ölfilterwechsel beim Fiat Ducato 250:

Hier findest Du alle Ersatzteile aus unserer Anleitung für den Öl- und Ölfilterwechsel beim Fiat Ducato 280/290:

Im Folgenden findest Du alle Öl- und Ölfilter für alle Modelle vom Fiat Ducato:

Und zusätzlich noch weitere hilfreiche Werkzeuge, die uns geholfen haben:

  • 12er Kant-Stecknuss
  • LED-Handlampe

Im Onlineshop der Augustin Group sind diverse Öle und Filter für die anderen Modelle vom Fiat Ducato, Peugeot Boxer und Citroën Jumper erhältlich. Ihr könnt zwischen Originalteilen und hochwertigen ID-Ersatzteilen wählen. Gern beraten Euch die Experten der Augustin Group persönlich.

Es wurde zu viel Motoröl nachgefüllt! Was nun?

Du hast festgestellt, dass der Ölstand z.B. über 1 cm über der Maximummarkierung des Ölpeilstabes liegt. Zu viel Öl kann ein Problem darstellen. Um den Ölstand einfach zu senken, ohne das gesamte Öl abzulassen, empfehlen wir den Ölfilter wieder abzuschrauben. In dem befinden sich ca. 200 ml Öl. Alternativ kann mithilfe einer Ölabsaugpumpe (Kosten ca. 10 – 30 Euro) das überschüssige Öl abgesaugt werden.

Muss beim Bordcomputer der erfolgte Ölwechsel eingetragen werden?

Nach unseren Informationen muss der Ölwechsel erst ab Baujahr Ende 2014, auch in dem Bordcomputer vermerkt werden. Vorher war das nicht notwendig.
Das Zurücksetzen der Anzeige kann über einen Service-Intervall Rücksteller oder durch eine Fachwerkstatt erfolgen.

Die Augustin Group – Dein Spezialist für Ersatzteile der Fiat-Gruppe

Wir bieten Dir:

  • zuverlässige Ersatzteilelieferung innerhalb von 24 Stunden
  • kostenlosen Versand ab 50,00 Euro
  • 60 Tage Rückgaberecht
  • Beratung und Hilfe durch unser erfahrenes Service-Team
  • günstige Original- und Identersatzteile des FCA-Konzerns
  • ein sehr breites und tiefes Fiat-Ersatzteilesortiment (über 35.000 lagernde Ersatzteile)

Wir sind Europas größter freier Fiat-Ersatzteilehändler.

Rating: 5.0/5. From 4 votes.
You voted 5, 3 Monaten ago.
Please wait...