Zündkerze

Die Zündkerze spielt im Ottomotor eine entscheidende Rolle, da sie das Kraftstoff-Luft-Gemisch entflammen muss.
Hierfür wird von der Zündspule eine Zündspannung aufgebaut und über die Zündkabel an die Zündkerzen weitergegeben. Sobald die Spannung bei den Zündkerzen angekommen ist, beginnt der Verbrennungsvorgang.

Eine andere Methode, um den Verbrennungsvorgang zu starten, ist die Zündspannung mit Hilfe von Elektronik direkt an den Zündkerzen zu erzeugen.
Somit werden keine Hochspannungskabel mehr benötigt, was die Konstruktion des Motors stark vereinfacht. Allerdings ist diese Bauweise teurer, als die herkömmliche.

Die Zündkerze beeinflusst viele Faktoren. Sie ist zum Beispiel wichtig für die Laufruhe des Fahrzeugs, die Leistungsfähigkeit und die Effizienz des Motors. Außerdem ist ihr Beitrag zum Schadstoffausstoß sehr hoch, da sie 500 bis 3500 Mal pro Minute zündet.
Um den Schadstoffausstoß so gering wie möglich zu halten, spielt auch eine moderne Zündkerzentechnik eine große Rolle.


Weitere Erläuterungen findest du in den unten stehenden Kategorien:


Zurück zu „Zündung“