Pleuel

Die Pleuel stellen im Kurbeltrieb die Verbindung zwischen der Kurbelwelle oder Kurbelzapfen und dem Kolben dar. Sie werden auch als Pleuelstangen oder Schubstangen bezeichnet und setzen die lineare Kraft der Kolben in eine kreisförmige Bewegung der Kurbelwelle um (oder anders herum).

Der Pleuel besteht aus einem Fuß, einem Kopf und einem Schaft. Der Pleuelfuß (kleines Pleuelauge) stellt die Verbindung zum Kolben dar, der Pleuelkopf die Verbindung zur Kurbelwelle (großes Pleuelauge). Der Pleuelschaft verbindet Kopf und Fuß und weist zumeist einen Doppel-T-Querschnitt auf.


Weitere Bauteile findest du in den unten stehenden Kategorien:


Zurück zu „Motor“