Ottomotor

Der Ottomotor ist ein Verbrennungsmotor, der durch Fremdzündung in Form einer Zündkerze arbeitet.
Der Kolben saugt ein Benzin-Luft-Gemisch vom Vergaser in den Zylinder. Bei neuen Fahrzeugen ist der Vergaser oft durch eine Benzineinspritzung ersetzt.
Dieses Gasgemisch wird dann von dem Kolben zusammengedrückt und verdichtet. Durch eine Zündkerze wird das hochentzündliche, verdichtete Gemisch entzündet und der Kolben wird durch die entstandene Explosion gradlinig Richtung Kurbelwelle gedrückt. Ein Pleuel oder auch die Pleuelstange setzt diese gradlinige Bewegung in eine rotierende Bewegung um. Danach werden die Verbrennungsgase aus dem Zylinder gedrückt und der Prozess beginnt von vorn.

Zurück zu “Motor”