Einlass- und Auslassventile

Einlassventile sind Teil der Ventilsteuerung des Motors. Die Aufgabe von Einlassventilen ist es, den Querschnitt des Ansaugkanals im Zylinderkopf zum Brennraum hin zu öffnen und wieder zu verschließen. Dadurch kann Luft (Dieselmotor) beziehungsweise das Kraftstoff-Luft-Gemisch (Ottomotor) in den Brennraum strömen.
Im Vergleich zum Auslassventil ist die thermische Belastung auf die Einlassventile niedriger, da die Temperatur der Luft beziehungsweise des Kraftstoff-Luft-Gemischs niedriger ist als die Temperatur der Abgase.
In den Takten, in denen keine Luft beziehungsweise kein Kraftstoffgemisch in den Brennraum eingelassen wird, dichtet das Einlassventil den Zylinderraum gegenüber dem Ansaugkanal ab.

Die Auslassventile sind Teil der Ventilsteuerung des Motors. Die Aufgabe von Auslassventilen ist es, den Querschnitt des Auslasskanals im Zylinderkopf zum Brennraum hin zu öffnen und wieder zu verschließen. Dadurch können die Abgase aus dem Brennraum entweichen.
Im Vergleich zum Einlassventil ist die thermische Belastung auf die Auslassventile höher, da die Temperatur der Abgase größer ist als die der Luft beziehungsweise des Kraftstoff-Luft-Gemischs. Deshalb werden diese Ventile aus hochwertigen Materialen gefertigt, die neben einer Langlebigkeit und geringem Verschleiß auch den thermischen Belastungen standhalten.
In den Takten, in denen keine Abgase aus dem Brennraum abgelassen werden, dichtet das Auslassventil den Zylinderraum gegenüber dem Auslasskanal ab.


Weitere Bauteile findest du in den unten stehenden Kategorien:


Zurück zu “Motor”