Bremskraftverstärker

Der Bremskraftverstärker unterstützt die vom Fahrer ausgeübte Kraft über das Bremspedal zum Hauptbremszylinder, sodass sich der Kraftaufwand beim Bremsen deutlich verringert.
Eine Membran teilt den Bremskraftverstärker in zwei Kammern in denen sich der vom Motor erzeugte Unterdruck befindet. Beim Bremsen werden diese Kammern zueinander abgedichtet, es öffnet sich ein Ventil durch das atmosphärischer Druck einströmen kann. Auf der einen Seite befindet sich nun atmosphärischer Druck und auf der anderen Seite ein Unterdruck. Durch die vorhandene Druckdifferenz entsteht eine Kraft, die die Pedalkraft in gleicher Richtung unterstützt.
Beim Lösen der Bremse werden die Kammern wieder zueinander geöffnet, das Ventil wird geschlossen und in beiden Kammern befindet sich wieder ein Unterdruck.
Da der nötige Unterdruck vom Motor erzeugt wird, funktioniert der Bremskraftverstärker nur bei laufendem Motor.
Nicht bei allen Motoren wird der Unterdruck automatisch erzeugt. In solchen Fällen wird der Unterdruck von einer Pumpe erzeugt.

Man unterscheidet zwischen dem Unterdruck-Bremskraftverstärker und dem Hydraulikbremskraftverstärker:

Unterdruck-Bremskraftverstärker

  • Ottomotor:
    Beim Erzeugen von einem brennfähigen Kraftstoffluftgemisch entsteht als Nebeneffekt ein Unterdruck. Diesen Unterdruck nutzen die meisten Pkw-Bremsanlagen.

  • Dieselmotor:
    Hier wird der Druck nicht als Nebeneffekt erzeugt, sondern muss durch eine Unterdruckpumpe erzeugt werden.

    Hydraulik-Bremskraftverstärker:
    Bei Fahrzeugen mit hydraulischer Energieversorgung, wie zum Beispiel Servolenkung, oder bei Motoren mit schwachem Unterdruck im Saugrohr, wie Turbomotoren, wird ein Hydraulik-Bremskraftverstärker eingesetzt. Dieser ist kleiner als der Unterdruck-Bremskraftverstärker und benötigt einen höheren Ansteuerdruck. Hier wird der Druck durch eine hydraulische Pumpe erzeugt, die durch den Motor betrieben wird.

    Vakuumpumpe:
    In Fahrzeugen, die keine Steuerung der Ansaugluft über die Drosselklappe haben, werden Vakuumpumpen genutzt. Diese erzeugt den nötigen Unterdruck für den Bremskraftverstärker des Fahrzeugs. Sie saugt gefilterte Luft an und pumpt sie in den Motor. Hier wird der angesaugten Luft Öl zugemischt, welches aber bei dem Weg durch den Motor wieder verloren geht, sodass es der Ansaugluft zugeführt werden kann.


    Weitere Erläuterungen findest du in den unten stehenden Kategorien:


    Zurück zu “Bremse”