Trommelbremse beim Fiat Ducato 290 wechseln

Bremsen gehören sicher zu den am meisten beanspruchten Fahrzeugkomponenten, weshalb sie kontinuierlich und sorgfältig geprüft werden müssen – das hat sich auch gezeigt, als wir uns die Trommelbremse an unserem 290er angesehen haben. Wie Du diese selbst austauschen kann, erfährst Du in diesem Blogbeitrag.

Inhaltsverzeichnis

  1. Bestandteile der Trommelbremse
  2. Funktionsweise der Trommelbremse
  3. Einbauanleitung Trommelbremse Fiat Ducato 290
    1. Schritt: 290er aufbocken und Reifen abmontieren
    2. Schritt: Zentrierstifte rausnehmen
    3. Schritt: Nachsteller zurückstellen und Trommel abnehmen
    4. Schritt: Haltefedern lösen
    5. Schritt: Bremsbacken lösen
    6. Schritt: Handbremsseil lösen
    7. Schritt: Bremsleitung lösen
    8. Schritt: neuen Radbremszylinder einsetzen
    9. Schritt: neues Handbremsseil einsetzen
    10. Schritt: Keramikpaste auftragen
    11. Schritt: Handbremsseil und Bremsbacken einhängen
    12. Schritt: neue Bremsbacken einsetzen
    13. Schritt: Haltefedern befestigen
    14. Schritt: Bremstrommel aufsetzen
  4. Trommelbremse für den Ducato 290 kaufen

Bestandteile der Trommelbremse

Meist als Hinterradbremse bei Ducatos verbaut, unterscheidet sich die Trommelbremse (oder auch Bremstrommel genannt) nicht nur durch ihre Funktion, sondern – ganz dem Namen nach – auch durch ihre Form von anderen Bremsen.

Dank ihrer runden und abgeschlossen Konstruktion schützt die Trommelbremse ihr Innerstes vor äußeren Einflüssen wie Staub, Wasser oder Streusalz. Außerdem hält sie lange Standzeiten aus, muss selten gewartet werden und verstärkt ihre Bremswirkung selbst.

Die typischen Teile einer Trommelbremse sind:

  • Bremstrommel
  • Bremsbacken
  • Radbremszylinder
  • Ankerblech
  • Rückholfedern
  • Nachsteller

Funktionsweise der Trommelbremse

Jetzt wird’s ein wenig technisch.

Die Trommelbremse ist an die rotierenden Bewegungen des Rades gekoppelt. Wenn nun gebremst wird, presst der Radbremszylinder die Bremsbacken auseinander und verlangsamt damit die angeschlossenen Räder. Wird der Fuß wieder von der Bremse genommen, bringen die Rückholfedern die nach außen gedrückten Bremsbacken wieder zurück in ihre ursprüngliche Lage.

Aufbau und Funktionsweise einer Trommelbremse kannst Du Dir in diesem Video ansehen:

Einbauanleitung Trommelbremse Fiat Ducato 290

HINWEIS: Arbeiten an Bremsen sind immer eine heikle Sache. Hier bist Du definitiv auf der sicheren Seite, wenn Du derartige Arbeiten in einer Fachwerkstatt durchführen lässt.

Benötigtes Werkzeug

  • Hebebühne oder Wagenheber
  • 10er Nuss oder Schlüssel
  • 11er Nuss oder Schlüssel
  • 12er Nuss oder Schlüssel
  • Schraubenzieher
  • stramme Kombizange
  • Wasserpumpenzange
  • Keramikpaste

Schritt 1: 290er aufbocken und Reifen abmontieren

Der Hinterreifen rechts am Fiat Ducato 290 wird mit einem Drehmomentschlüssel festgezogen.
Natürlich muss erst mal der Reifen runter.

Schritt 2: Zentrierstifte rausnehmen

Wir haben die Trommelbremse hinten rechts ausgewechselt. Wie man sieht: Die Bremstrommel an unserem 290er war doch schon etwas älter. Den Zentrierstift siehst Du auf dem folgenden Bild rechts auf der Trommel, ungefähr auf 2 Uhr. Diesen löst Du mit dem 12er Schlüssel.

An einigen Stellen erkennt man noch das ursprüngliche Rot der Bremstrommel.

Schritt 3: Nachsteller zurückstellen und Trommel abnehmen

Mit einem Schraubenzieher stellst Du nun den Nachsteller zurück. Falls nötig drehst Du die Trommel hierfür etwas, damit Du den Schraubenzieher ziemlich genau auf 12 Uhr in die Öffnung schieben kannst. Du solltest einen Widerstand spüren, der auf spürbar Druck nachgeben sollte.

Zur besseren Orientierung sieht Du hier noch mal die Position des Nachstellers ohne Trommel.

Nachdem Du den Nachsteller zurückgestellt hast, kannst Du nun einfach die Trommel abnehmen.

Erst jetzt zeigt sich, in welchem Zustand sich die einzelnen Komponenten der Trommelbremse befinden.

Schritt 4: Haltefedern lösen

Die Haltefedern links und rechts löst Du mit der Kombizange. Einfach drehen und schon löst sich der Spint.

Auch an der Haltefeder ist ordentlich Rost im Spiel-

Schritt 5: Bremsbacken lösen

Nun nimmst Du die Bremsbacken raus. Hierfür drückst Du die linke Bremsbacke leicht nach rechts. So sollte sich das Ende der unteren Feder, das in der Bremsbacke eingehakt ist, recht leicht lösen.

Sobald eine Feder gelöst ist, kann Du die Bremsbacken ganz leicht herausnehmen.

Einfach vorsichtig nach rechts drücken.
Dieser Teil der Feder muss aus dem Loch raus.
Das Ende der unteren Feder ist aus der linken Bremsbacke gelöst.
Nachdem die Spannung gelöst ist, hältst Du schnell beide Bremsbacken in den Händen.

Schritt 6: Handbremsseil lösen

Jetzt löst Du das Handbremsseil – sowohl am Reifen als auch am Unterboden Deines Ducatos.

Oben in der Mitte der alte Radbremszylinder, unten rechts schaut das Handbremsseil heraus. Zieh es einfach nach hinten raus.
Hier hakst Du das Seil einfach aus.

Schritt 7: Bremsleitung lösen

Mit dem 11er Schlüssel kannst Du nun auf der Rückseite die Bremsleitung lösen: Das könnte ein wenig schmierig werden, zieh Dir also am besten ältere Handschuhe an.

Danach löst Du mit der 10er Nuss noch die beiden Schrauben vom Radbremszylinder.

Die zu lösende Mutter auf der Rückseite.
Nun kommt die 10er Nuss zum Einsatz.

Schritt 8: neuen Radbremszylinder einsetzen

Zu diesem Schritt gibt’s nicht viel zu sagen. Der Zylinder sitzt mittig oben. Du kannst ihn ganz leicht herausdrücken und den neuen einsetzen. Danach kannst Du die eben noch gelöste Bremsleitung und die beiden Schrauben des Radbremszylinders auch direkt wieder montieren.

Beim neuen Radbremszylinder erkennt man wieder die Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Materialien.

Schritt 9: neues Handbremsseil einsetzen

Zunächst hakst Du das neue Handbremsseil am Unterboden in die Führung ein. Danach schiebst Du das Ende wieder durch die Öffnung, durch die Du es in Schritt 6 herausgezogen hast.

Schritt 10: Keramikpaste auftragen

Damit kein unangenehmes oder verunsicherndes Quietschen entsteht, tragen wir bei solchen Arbeitsschritten gern Keramikpaste auf.

Ist das vielleicht sogar Kunst?

Schritt 11: Handbremsseil und Bremsbacken einhängen

Nun hängst Du das Handbremsseil wieder ein. Dafür benötigst Du die Kombi- und die Wasserpumpenzange. Mit letzterer hältst Du das Ende des Seils fest, mit der anderen ziehst Du die Feder nach rechts entlang des Seils (bei uns lag gerade der Seitenschneider parat, also haben wir einfach den genommen).

Du hältst die Feder fest und hängst das Ende des Seils mit der Kappe in die Bremsbacke ein.

Festhalten …
… und nach rechts ziehen.
Feder auf Spannung halten und einhaken.

Schritt 12: neue Bremsbacken einsetzen

Jetzt geht’s ans Einsetzen der neuen Bremsbacken der Trommelbremse. Zuerst ziehst Du sie ein wenig auseinander und hängst die rechte Bremsbacke oben neben dem Radbremszylinder ein. Dann hängst Du sie rechts unten ein, ehe Du die linke Bremsbacke einhängst.

Das Ganze erklärt sich beim Loslegen eigentlich von selbst.

Durch ein wenig Druck kannst Du die Bremsbacken auseinander drücken und einhängen.

Schritt 13: Haltefedern befestigen

Einer der letzten Schritte: Schieb den Stift der Haltefeder auf der linken Seite von hinten durch die Öffnung. Danach steckst Du von vorn die Feder auf den Stift, gefolgt vom Federteller. Den Federteller greifst Du mit der Kombizange, drückst ihn herunter und drehst ihn auf den Stift – fertig.

Ungefähr so sollte das Endergebnis aussehen.

Schritt 14: Bremstrommel aufsetzen

Als vorletzten Schritt setzt Du die neue Bremstrommel auf.

Schritt 15: Nachsteller festziehen und Bremsen entlüften

Mit dem Schraubenzieher ziehst Du den Nachsteller, den du in Schritt 3 zurückstellen musstest, wieder fest.

Ganz wichtig: Entlüfte die Bremsen, bevor Du den Reifen wieder montierst.

Den Nachsteller solltest Du mit dem Schraubenzieher gut „erfühlen“ können.

Trommelbremse für den Ducato 290 kaufen

In unserem Onlineshop findest Du neben dem Bremsbackensatz ebenfalls die Trommelbremse sowie die Keramikpaste:

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar
Hinweis: Bitte stelle Ersatzteileanfragen immer über unser Kontaktformular und teile uns dabei Deine Postadresse und Fahrgestellnummer mit.