Die Sanitärflüssigkeit: Dein Urlaubsbegleiter für eine saubere Wohnmobil-Toilette

Ins Wohnmobil setzen und los fahren. Der Weg ist das Ziel, dieser soll möglichst sorgenfrei und unbeschwert zurückgelegt werden. Ein großer Wohlfühlfaktor ist hier die saubere und wohlriechende Wohnmobil-Toilette.

Das saubere Geschäft wird Dir gelingen, wenn Du Deine Wohnmobil-Toilette im Fiat Ducato regelmäßig wartest und die richtige Sanitärflüssigkeit für den Fäkalientank verwendest. Die Reinigung des Fäkalientanks wird Dir stark vereinfacht und unbeliebte Verstopfungen gehören der Vergangenheit an. Hierfür sorgt nicht zuletzt selbstauflösendes Toilettenpapier.

Abenteuer mit Familie: Pfingsten 2019 im Wohnmobil erleben
© micromonkey – Adobe Stock

Beachtest Du unsere folgenden Tipps und hältst Deine Toiletten-Komponenten gut in Stand, wirst Du zukünftig keine Schwierigkeiten haben. Sollte Deine Wohnmobil-Toilette im Ducato jedoch auch noch nach längerem Lüften unangenehm duften, dann solltest Du prüfen, ob alle Komponenten dicht sind. Unsere Tipps werden Dir helfen, unangenehme Gerüche aus Deinem Wohnmobil zu verbannen:

  1. Die Lippendichtung regelmäßig warten!

    Schuld an üblen Gerüchen ist häufig die Lippendichtung, die zur Abdichtung der Fäkalien-Kassette nach oben hin zur Toilettenschüssel dient. Ist diese Abdichtung nicht mehr gewährleistet, kommen meistens folgende drei Ursachen in Frage:

    – Die Dichtung kann im Laufe der Zeit geschrumpft sein und deshalb nicht mehr richtig anliegen.
    – Sie kann sich durch aufquellen verformt haben.
    – Zudem kann auch der Sitz über der Kassette in die Jahre gekommen und abgenutzt sein.

    Wenn die Dichtung dann zu tief liegt, kann sie nach oben hin nicht mehr abdichten. Um dies auszuschließen, solltest Du den Freiraum prüfen, das nicht mehr als ein bis zwei Millimeter ausmachen sollte.

  2. Zuvor den Schieber öffnen!

    Öffnest Du den Schieber, bleibt er sauber. Die Mechanik und die Führungen werden dann nicht von den Hinterlassenschaften belastet.

  3. Vor dem Geschäft etwas Wasser durchlaufen lassen!

    Für ein sauberes Geschäft solltest Du schon vor der Sitzung etwas Wasser durch das Toilettenschüssel laufen lassen. So klappt es später auch besser mit der Reinigung. Beim Nachspülen solltest Du an Wasser nicht sparen. Die Fäkalien in der Kassette können so besser verdünnt werden. Der Schieber muss nach dem Spülen wieder geschlossen werden.

  4. Die richtige Pflege ist entscheidend!

    Zum Thema Pflege findest Du viele zweifelhafte Ratschläge. Ein solcher schädlicher Ratschlag ist es, z.B. die Lippendichtung der Kassette mit Olivenöl einzureiben. Auch wenn es sich um pflanzliches Öl handelt, besteht es aus Kohlenwasserstoff-Verbindungen, die das Gummi aufquellen lassen. Der Schieber lässt sich dadurch immer schwerer betätigen, bis die Öffnungsmechanik schließlich nicht mehr funktioniert. Du solltest als richtige Alternative ein Silikonfett verwenden.

  5. Mach Bakterien das Leben schwer!

    Für die Bakterien im Abwassertank solltest Du schlechte Wachstumsbedingungen schaffen. Verwendest Du Seife, förderst Du das leicht alkalische Milieu, das die Bakterien lieben. Für die Reinigung solltest Du besser zu pH-neutralen oder leicht sauren Reinigungsmittel greifen.

  6. Auf die sanfte Tour!

    Scheuermilch und Topfschwämme aus der Küche sind nicht geeignet.
    Kurz: alles, was grob ist, zerkratzt die Oberfläche Deiner Wohnmobil-Toilette und bietet einen idealen Nährboden für Bakterien.

  7. Keine Essigreiniger verwenden!

    Zur Vorbeugung in der Kassette und zum Putzen solltest Du keinen Essigreiniger verwenden. Er ist scharf und greift das Material der Toilette an. Besser geeignet sind spezielle Sanitärflüssigkeiten und Reinigungszusätze. Sparsamer und ökologisch sinnvoller ist jedoch einfach mehr Wasser vor und nach dem Gebrauch der Toilette zu verwenden. Weiterhin solltest Du die Kassette häufiger entleeren.

  8. Eine Frage des Papiers!

    Bei Deiner Wohnmobil-Toilette im Ducato wirst Du Dich vielleicht fragen, ob Du selbstauflösendes Toilettenpapier für Kassettentoiletten benötigst oder ob normales Toilettenpapier ausreicht. Das zu verwendende Toilettenpapier muss wasserlöslich sein. Für die Wohnmobil-Toilette empfiehlt sich kein dickes, vierlagiges Papier. Ganz wichtig ist, dass Du immer genügend Wasser in die Kassette laufen lässt. Wir empfehlen hier speziell für Wohnmobile entwickeltes selbstauflösendes Toilettenpapier von Thetford. Aqua Soft ist superweich und löst sich schnell auf. So kannst Du Verstopfungen vermeiden und den Fäkalientank leichter entleeren.

  9. Häufiger entleeren!

    Die Kassette solltest Du häufiger entleeren. So gibst Du den Bakterien keine Chance, schädliche Gerüche zu entwickeln.

  10. Richtige Sanitärflüssigkeit benutzen!

    Spezielle Sanitärflüssigkeit wie die von Thetford oder Dometic sorgt dafür, dass sich die Bakterien nicht vermehren können. Die enthaltenen Chemikalien senken den pH-Wert. Eine sehr ökologische Wahl triffst Du mit Sanitärzusätzen mit dem „Blauen Engel“, beispielsweise Aqua Kem Green.

Der saubere Fäkalientank – ein Job für die Sanitärflüssigkeit

Der saubere Fäkalientank – ein Job für die Sanitärflüssigkeit.
© robepco – Adobe Stock

Für einen sauberen Fäkalientank sorgt die richtige Sanitärflüssigkeit wie Aqua Kem Blu . Bei der riesigen Auswahl an Sanitärflüssigkeiten ist die Entscheidung nicht gerade einfach. Du stehst vor der Frage, ob Du eine übliche chemische Substanz oder eine biologisch abbaubare Sanitärflüssigkeit verwenden solltest. Eine sehr ökologische Alternative wäre der komplette Verzicht auf eine Flüssigkeit, doch dann haben Bakterien und Verstopfungen leichtes Spiel, da ihnen keine Barriere im Wege steht. Um unangenehme Gerüche weitestgehend zu verhindern, musst Du dann häufiger den Behälter entleeren.

Egal, für welche Toilettenchemie Du Dich entscheidest, muss diese wie unsere Empfehlung folgende Aufgaben erfüllen:

  • Sie muss die mobile Toilette schonen. Materialschäden an der Wohnmobiltoilette vermeidest Du, indem Du geeignete Chemikalien verwendest.
  • Die wichtigste Aufgabe der Sanitärflüssigkeit ist die Verhinderung des Ansiedelns von Bakterien.
  • Die Flüssigkeit muss unangenehme Gerüche bekämpfen und die Gasbildung reduzieren.
  • Feststoffe müssen von dem Sanitärzusatz gut verflüssigt werden, damit sie sich leichter entsorgen lassen.

Viel hilft viel – an diesem Grundsatz halten sich viele Besitzer einer Wohnmobil-Toilette, wenn es darum geht, die Sanitärflüssigkeit zu dosieren. Eine Überdosierung ist jedoch schädlich. Sie schadet nicht nur dem Material Deiner Toilette, sondern auch der Umwelt. Mit konzentrierten Zusätzen wie Aqua Kem Blu bist Du klar im Vorteil. Solch ein Konzentrat nimmt nicht viel Platz in Deinem Wohnmobil ein. Die kleinen Flaschen mit dem konzentrierten Inhalt haben nur ein geringes Gewicht. Der Inhalt an Konzentrat in der kleinen Flasche reicht genauso lange wie der nicht konzentrierte Inhalt milderer Reinigungsmittel.

Die Dosierung der Flüssigkeit muss auf der Flasche angegeben sein. Als Faustregel gilt, dass Du bei hohen Temperaturen einfach etwas mehr dosierst und an kühleren Tagen etwas weniger ausreicht. Übrigens kannst Du die meisten Kappen von Fäkalientanks auch als Messbecher verwenden. Die Skala auf der Innen- oder Außenseite der Kappe dient als Orientierungshilfe. Für die Entleerung der Kassette gilt auch hier, dass Du bei hohen Umgebungstemperaturen besser einmal öfter als bei kühleren Temperaturen entleeren solltest.

Nützliche Helfer für Deine Wohnmobil-Toilette im Fiat Ducato

Nützliche Helfer für Deine Wohnmobil-Toilette im Fiat Ducato.
© nys – Adobe Stock

Damit es gar nicht erst stinkt, solltest Du auf einige nützliche Helfer für Deine Wohnmobil-Toilette achten.

  • Ein spezielles selbstauflösendes Toilettenpapier von Thetford ist hier, wie beschrieben, zu empfehlen. Es löst sich besser und schneller auf als Toilettenpapier aus dem Supermarkt. Verstopfungen werden so verhindert.
  • Gerade dann, wenn das WC im Wohnmobil von mehreren Personen benutzt wird, kann ein sogenannter Toilettenlüfter sehr von Vorteil sein. Ein geeigneter Absauger ist das SOG-System. Es verfügt über einen Lüfter, der sich beim Öffnen des Toilettenschiebers einschaltet. In der Kassette erzeugt er einen leichten Unterdruck. In einer Filterpatrone werden die Abgase dann gereinigt. So stinkt nichts mehr und Du kannst Deinen Urlaub unbeschwert genießen.
  • Schließlich kommt es auch auf die richtige Toilettenbürste an. Eine normale Toilettenbürste, wie Du sie zu Hause verwendest, eignet sich aufgrund der geringen Menge an Spülwasser im Wohnmobil nicht. Sie lässt sich nur schlecht reinigen. Viel besser ist eine Toilettenbürste ohne Borsten. Solche Toilettenbürsten sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und lassen sich leicht reinigen. Es werden sogar antibakterielle Bürsten für das Wohnmobil angeboten.

Unser Fazit: den Urlaub genießen ohne unangenehme Gerüche!

Es kommt auf die richtige Hygiene bei der Wohnmobil-Toilette an. Ist sie richtig intakt und wird sie sorgfältig gepflegt, steigt kein unangenehmer Geruch auf. Du solltest die Lippendichtung richtig warten, schon vor der Sitzung mit etwas Wasser spülen und den Bakterien im Fäkalientank das Leben schwer machen, indem Du eine geeignete Sanitärflüssigkeit wie die von Thetford oder Dometic verwendest.

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

2 Gedanken zu „Die Sanitärflüssigkeit: Dein Urlaubsbegleiter für eine saubere Wohnmobil-Toilette“

  1. Hallo
    herzlichen Dank für die Infos. Einen Tip habe ich aber noch als Zusatz: Nach der Saison kann man die Toilette auch noch einmal gründlich reinigen, indem man ein paar Tabletten die handelsüblich zum Zahnreinigen benutzt werden. (ihr kennt alle die berühmten Tabs) 5-6 Stück im Tank auflösen, etwas warmes Wasser dazu geben, ein paar Km Fahren oder den Tank richtig durchschütteln und 24-48 Std. stehen lassen. Dann gut ausspülen-Fertg-
    Die Ecken des Tanks werden es euch danken

    Antworten

Schreibe einen Kommentar
Hinweis: Bitte stelle Ersatzteileanfragen immer über unser Kontaktformular und teile uns dabei Deine Postadresse und Fahrgestellnummer mit.