Ducato II Typ 230/244

Baujahre 1994 – 2006

Nachdem im Jahre 1994 die Produktion des Ducato I Typ 290 eingestellt wurde, sollte gleich ein Nachfolgemodell vom Typ 230 folgen. Die Produktion übernahm wieder Sevel und brachte neben einem neuen Design auch einige technische Neuerungen mit sich.
Die Versionen von Peugeot und Citroen erhielten zudem einen neuen Namen und wurden jetzt unter Peugeot Boxer und Citroen Jumper verkauft.

Zu den wichtigsten technischen Neuerungen gehörten die neuen Motoren, die nicht mehr so schwach auf der Brust daher kommen sollten. Im Fiat Ducato wurde zum Beispiel ein 2,5 Liter Turbodiesel mit 85 KW (115 PS) von IVECO verbaut, der je nach Version eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 150 km/h ermöglichte. Außerdem gab es noch zwei weitere Versionen mit einem 1,9 Liter und einem 2,0 Liter Motor. Die beiden Geschwister von Peugeot und Citroen erhielten ein anderes Motorenmodell aus dem Hause IVECO.

Eine weitere wichtige Neuerung war die Schaltung per Joystick, die mit im Armaturenbrett verbaut wurde; damals eine Premiere – heute Gang und Gebe.

Der neue Ducato wurde wie sein Vorgängermodell mit verschiedenen Aufbauten und Radständen produziert, sodass sich auch für die Wohnmobilhersteller neue Möglichkeiten ergaben.
So entstanden zum Beispiel neuartige Doppelboden-Modelle.

Zusätzlich konnten nun auch optional ein Allradantrieb, ein Fahrerairbag und ein Antiblockiersystem dazu bestellt werden.
Im späteren Verlauf der Produktion gab es ein erneutes Update der Motoren, sodass jetzt auch 2,8-Liter Motoren mit Direkteinspritzung oder Common-Rail-Technik verbaut wurden.

Im April 2002 war es denn soweit. Das jetzt schon 12 Jahre alte Typ 230 Modell bekam ein Facelift.
Der neue Typ 244 wurde vom Band gelassen.
Dieser Typ erhielt zusätzlich eine 2,3-Liter Motorvariante mit 81 KW (110 PS).

Neben den Motoren gab es noch ein paar weitere Änderungen:

  • neue Front mit größeren Klarglasscheinwerfern
  • Innenraum und Instrumente wurden überarbeitet
  • Der Fahrer-Airbag wurde Serienstandard
  • ABS wurde Serienstandard
  • optional wurde ein Beifahrer-Airbag und die Traktionskontrolle angeboten

Die Produktion dieses Modells wurde 2006 eingestellt, doch es stand schon ein neues Modell in den Startlöchern: die dritte Generation des Fiat Ducato.

Lesen Sie, was der neue Ducato für Fiat & PSA Gruppe bedeutete.
[…weiterlesen]