Wie schütze ich mein Wohnmobil vor Einbruch oder Diebstahl richtig?

Ca. 2-3 Minuten dauert ein Einbruch in ein Wohnmobil. Daher beschäftigen Einbruch- und Diebstahlschutz immer wieder die Wohnmobilisten.

Was sollte vor Fahrtantritt für den Diebstahlschutz beachtet werden? Welche Möglichkeiten gibt es sein Fahrzeug zu schützen? Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz nach einem Einbruch oder Diebstahl aus?

Wir werden euch diese Fragen beantworten und zu dem noch ein paar nützliche Tipps mit auf den Weg geben.

Einbruchschutz und Diebstahlschutz bei Wohnmobilen
©guukaa | fotolia.com

Was sollte vor Fahrtantritt für den Diebstahlschutz beachtet werden?

Eine sichtbare Nummer kann auf das Dach geklebt werden, z.B. die Zahlen des Kennzeichens. Zusätzlich kann die Motornummer in die Scheibe eingraviert werden. Daran kann das Fahrzeug bei einem Diebstahl identifiziert werden.

Es ist ratsam vor Fahrtbeginn eine Inventarliste in zweifacher Ausführung zu erstellen. Eine ist für zu Hause und eine wird mit auf Reisen genommen.

Wenn Wertgegenstände auf der Fahrt angeschafft werden, sollten diese dazu geschrieben werden, damit die Liste immer auf den neuesten Stand ist. Auch die Gegenstände die am Wohnmobil angebracht sind nicht vergessen. Ebenfalls den Fahrzeugschein und die eigenen Papiere kopieren und zur Liste heften.

Wenn es zu einem Diebstahl gekommen ist, kann die Liste, zusammen mit den Papieren, sehr hilfreich sein.

Wie wird ein Fahrzeug uninteressant für Einbrecher?

Bei kurzer Abwesenheit kann es sinnvoll sein, das Licht einzuschalten und das Radio (wenn es an die Bordbatterie angeschlossen ist) laufen zu lassen. So täuscht man vor, das sich jemand im Wohnmobil aufhält. Bei längerer Abwesenheit ist es nützlich das Bedienteil des Radios, wenn möglich, abzunehmen.

Zusätzlich sollten die Rollos herunter gezogen werden, dadurch hat man keinen Einblick ins Wohnmobil. Somit werden keine Wertgegenstände gesehen und keiner weiß was einem im Fahrzeug erwartet (z.B. Hund oder schlafende Person).

Welche Tipps helfen den Einbruch zu erschweren?

Die Schlafplatzwahl hat auch etwas mit Diebstahlschutz zu tun. Die Polizei rät davon ab auf Autobahnraststätten zu übernachten. Trotz vieler Menschen und Lärm kommt es immer wieder an Raststätten zu Einbrüchen.

Außerdem sollte darauf geachtet werden keine Wertsachen im Fahrerhaus und im Wohnraum offen liegen zu lassen. Beim Verlassen des Wohnmobils immer alle Türen verschließen, auch nur beim Tanken. Selbst wenn das Wohnmobil nur kurz verlassen wird sollte der Zündschlüssel gezogen werden.

Geld, welches sich im Wohnmobil befindet, sollte an mehreren Stellen versteckt werden. Falls es zu einem Einbruch kommt, wird dadurch vielleicht nicht alles gefunden.

Welche Möglichkeiten gibt es sein Fahrzeug vor Einbruch und Diebstahl zu schützen?

Diebstahlschutz für das komplette Fahrzeug:

Um das komplette Fahrzeug vor Diebstahl zu schützen, empfiehlt es sich einen versteckten Schalter einzubauen. Der Schalter blockiert entweder die Benzinzufuhr oder schließt die Zündung aus.

Fahrräder:

Am besten werden Fahrräder durch eine Plane geschützt. Dadurch wird nicht sofort erkannt um was für ein Fahrrad es sich handelt. Fahrräder sollten grundsätzlich abgeschlossen sein. Zu dem sollten sie am Fahrradträger befestigt werden.

Dachboxen und Sat-Anlagen:

Um Dachboxen und Sat-Anlagen vor Diebstahl zu schützen, sollte eine Blechplatte über die Heckleiter montiert werden. Dadurch wird zumindest das Erreichen erschwert.

Fahrerhaustüren/Aufbautüren:

Eine Möglichkeit ist es einen Spanngurt von innen zwischen den Türen des Fahrerhauses zu spannen. Damit wird bei einem Aufbruch das Öffnen der Türen erschwert. Zu dem kann man im Fachhandel Stangen, die man zwischen die Tür spannen kann, um den Einbruch zu erschweren kaufen, so wie verschiedene Arten von Schlössern, die mehr Sicherheit bieten.

Eine Vielzahl der Sicherungsmöglichkeiten sowohl für Fahrerhaustüren als auch für Aufbautüren findet ihr hier.

Fenster

Kipp-Fenster können entweder durch Sicherheitsprofile oder durch Sicherheits-Klemmstangen gesichert werden. Für Schiebefenster gibt es verschiedene Adapter.

Alarmanlagen

Bei Alarmanlagen werden an allen Öffnungen (Türen, Fenstern, Außenklappen und Dachluken) Kontakte angebracht. Die Kontakte sind entweder über Kabel oder über Funk mit einer Zentraleinheit verbunden. Der Alarm wird sofort ausgelöst, wenn eine gesicherte Öffnung in aktiviertem Zustand geöffnet wird. Es gibt Alarmanlagen, die entweder eine Sirene haben oder ein Lichtsignal abgeben. Aber es gibt auch schon Alarmanlagen mit beiden Möglichkeiten.

Gaswarner

In der Vergangenheit hörte man immer wieder von Überfällen mit Narkosegas. Mittlerweile gibt es Kombigeräte die bei mehreren Gasen Alarm auslösen. Wenn Gas ins Wohnmobil geleitet wird, ertönt ein Signal und dadurch werden die Insassen gewarnt. Zusätzlich kann der Gaswarner aber auch hilfreich sein, wenn die Gasanlage defekt ist.

Tresore

Um seine Wertgegenstände zu schützen kann ein Tresor eingebaut werden. Dieser sollte nach Möglichkeit verdeckt eingebaut und mit dem Fahrgestell verschraubt werden. Tresore gibt es in verschiedenen Größen und Arten.

Wie sieht es mit dem Versicherungsschutz nach einem Einbruch oder Diebstahl aus?

Schäden im Falle eines Einbruchs und Diebstahls werden zum Teil von der Kasko- und Hausratversicherung gedeckt. Es gibt aber auch Zusatzversicherungen.

Über die Teilkasko-Versicherung sind alle fest montierten Anbauten versichert, wie z.B. Fahrradträger, Markise oder Heckleiter. Bei teuren Anbauten empfiehlt es sich eine Aufstockung der Versicherungssumme vorzunehmen. Dafür werden am besten alle Außengegenstände, die fest mit dem Fahrzeug verschraubt sind, aufgelistet und fotografiert. Dann muss die Versicherung über die höhere Versicherungssumme informiert werden.

Kleidung, Regenschirm, Geschirr oder sonstiger Hausrat, welcher aus dem Wohnmobil entwendet wurde, wird üblicherweise von der Hausrat-Versicherung übernommen.

Für TV, Radio, Kameraausrüstung, Computer und Handy ist es ratsam eine Zusatzversicherung abzuschließen.

Auch Fahrräder müssen ggf. extra versichert werden. Es gibt aber bei der Hausratversicherung, je nach Versicherungsanbieter, auch den Bestandteil “Außenversicherung”. Unbedingt immer das kleingedruckte lesen.

Kann man sich zusätzlich versichern?

Es gibt eine extra Camping-Zusatzversicherung, z.B. beim ADAC. Manche Hausrat-Versicherungen bieten ebenfalls einen erweiterten Versicherungsumfang an. Und es gibt auch extra Reisemobilinhaltsversicherungen.

Was ist bei der Vollkasko-Versicherung zu beachten, wenn Fahrräder entwendet werden?

Für die Versicherung muss ein Fahrrad abgeschlossen und am Fahrradträger befestigt sein. Wenn ihr jedoch eine Vollkasko Versicherung habt, solltet ihr das Fahrrad über die Hausratversicherung versichern, damit der Vollkasko-Schutz im Falle eines Diebstahls erhalten bleibt.

Falls ihr noch weitere Tipps zum Diebstahlschutz oder selber Erfahrungen mit einem Einbruch machen musstest, hinterlasst uns einfach einen kleinen Kommentar.

 

Rating: 3.3/5. From 3 votes.
Please wait...

7 Gedanken zu „Wie schütze ich mein Wohnmobil vor Einbruch oder Diebstahl richtig?“

  1. Diebstahlschutz für Papiere ist eine cloud in der Ihr alle Dokumente am besten per pdf. eingescannt hinterlegt. Die Tips sind gut.

  2. Interessant, dass man Sat-Anlage am Auto mit einer Blechplatte schützen kann. Meiner Bekannten ist es passiert, dass ein Dieb ihre Anlage entwendet hat. Nun habe ich Angst, dass so etwas auch bei mir passieren wird.

  3. Eine Alarmanlage hat meinen Freund wirklich vor dm Diebstahl gerettet. Nun hat er sich einen Reisesafe besorgt, damit alle nötigen Papiere und Wertsachen gesichert wären. Sinnvolle Tipps, meinen besten Dank!

  4. “Um das komplette Fahrzeug vor Diebstahl zu schützen, empfiehlt es sich einen versteckten Schalter einzubauen. Der Schalter blockiert entweder die Benzinzufuhr.”

    Ich habe ein guten platz gefunden für den Schalter, aber wo kann ich ihm am besten anschließen? Beim fase-box oder…? Was können sie mich empfehlen?

    • Hallo Johnn,

      es gibt viele verschiedene Wege dein Fahrzeug vor dem Benzindiebstahl zu schützen.
      Eine klare Empfehlung können wir Dir hier leider nicht geben. Viel Erfolg bei deinem Vorhaben.

      Liebe Grüße

      Hendrik
      vom Team Ducatoschrauber

  5. Ich habe immer alle Rollos offen, denn bei geschlossenen kann ein Einbrecher von außen nicht bemerkt werden. Natürlich lassen wir keine Wertsachen offen liegen.

  6. Zum Thema Inventarliste: wenn das Fahrzeug gestohlen wurde, sind vielleicht auch die Kopien weg. Eine andere Möglichkeit wäre: man scannt alle wichtigen Papiere, wie z.B. Ausweise, Führerscheine usw. aller Reisenden und die Kfz-Papiere, fotografiert alle Wertgegenstände (Schmuck, Kameras, Laptops usw. und auch das Fahrzeug selber mit sichtbaren Erkennungsmerkmalen usw. und schickt sich das alles an die eigene e-Mail-Adresse. Bei der Polizei kann man dann die Scans und Digitalbilder ganz einfach herunterladen.

Kommentare sind geschlossen.


SOMMER, SONNE, SELBER SCHRAUBEN!


Bei augustin-group.de findest du die passenden Teile! Sicher dir jetzt 10% Neukunden-Rabatt mit dem Code: DUC10