Die besten Apps für deine Wohnmobil-Reise

Gerade in fremden Ländern können wir oft und in den unwirklichsten Momenten Hilfe gebrauchen. Da unsereins das Smartphone mittlerweile sowieso immer dabei hat, sind nützliche Apps meist eine super Lösung – erst recht, wenn sie auch noch gratis zu haben sind. Von der Fahrradreparatur bis zur Arzneimittelsuche im Ausland geben wir dir ausgewählte Anwendungen für deine nächste Wohnmobil-Tour an die Hand.

In diesem Beitrag listen wir dir nur Apps auf, die sowohl auf Android- als auch iOS-Versionen laufen. Wenn nicht anders gekennzeichnet, sind die Apps außerdem kostenfrei. Die Übrigen bekommst du für kleines Geld auf Google Play oder im App Store.

Der nächste Campingplatz ist nur einen Touch entfernt – Campercontact

Mehrere Wohnmobile stehen auf einer grünen Wiese in der Sonne an einem See und Bergen.
Mit diesen Apps findest du die schönsten Plätze.

Stell-, Service- und Campingplätze in über 50 Ländern findest du mit „Campercontact”, und das bereits in der Lite-Version. Verschiedene Filteroptionen ordnen die Ergebnisse und du entdeckst die perfekten Stellplätze für dich und dein Wohnmobil: ausgesucht nach Land bzw. Region, Preis oder Art des Campingplatzes. Vor allem über europäische Länder stehen viele Informationen zur Verfügung.

Auch Bewertungen von anderen Gästen, freie Plätze und Fotos der Orte sind dort angegeben. Offline kannst du die App ebenfalls nutzen, in der kostenlosen Version hast du dann jedoch begrenzten Zugriff auf die Datenbank.

Für die vollständige Nutzung der App bezahlst du zwischen 5 und 6 Euro pro Jahr.

Kostenfreie Stellplätze für jeden – RV Parky

Neben den herkömmlichen Campingplätzen zeigt „RV Parky” auch Gratisplätze an. Klar strukturiert und von anderen Campern bewertet wird das Preis-Leistungs-Verhältnis der Stellmöglichkeiten aufgeführt. Bisher gilt das jedoch nur für die Länder Kanada, Mexiko und die USA. Deine Sprachkenntnisse kannst du mit der kostenlosen App auch gleich verbessern – sie ist nur auf Englisch erhältlich.

Orientierung offline und in fremden Ländern – CityMaps2Go

In über 7800 Staaten findest du dich auch ohne Internetanbindung zurecht – einfach die Karten vorher auf dein Smartphone laden und los geht’s. Gratis stellt „CityMaps2Go“ detaillierte Karten mit Insider-Tipps bereit. Auch Sehenswürdigkeiten und Bewertungen von Restaurants sowie weiteren Einrichtungen entdeckst du dort.

Plätze, die du noch sehen möchtest, speicherst du einfach – in Form einer Liste kannst du jederzeit auf sie zugreifen. Auf den Karten kannst du außerdem besondere Orte mithilfe von virtuellen Stecknadeln markieren.

Eine wertvolle Alternative – ViaMichelin

Ausschnitt eines Maut-Verkehrsschildes.
Bei Routen mit Maut lohnen sich manchmal Umwege.

Mehr als nur ein Navigationssystem: „ViaMichelin“ bietet eine Auswahl an speziellen Routen für die gewünschte Strecke. Dabei berücksichtigt die App Fahrtzeit, Verkehrslage, Entfernung und Kosten. Letzteres macht dabei den großen Unterschied: Maut, Vignetten und Kraftstoffverbrauch der jeweiligen Fahrzeugart werden hier einberechnet.

Außerdem wählst du zwischen verschiedenen Anforderungen: was du gerade brauchst – die kürzeste, schnellste, ökonomischste, empfohlene oder die Entdecker-Strecke. Eine dauerhafte Anzeige von Geschwindigkeitsbegrenzungen – bei Überschreitung wirst du gewarnt – spart Bußgelder und bewahrt dich vor bösen Überraschungen.

So hält das Reisebudget länger – mehr-tanken

Ein Mann betankt sein Wohnmobil an einer Tankstelle.
Gerade bei Wohnmobilen sparst du im Urlaub täglich mit „mehr-tanken“.

Wo tankt man heute am preiswertesten? „mehr-tanken“ beantwortet genau diese Frage – und zwar nicht nur im Urlaub. Über 3 Millionen User helfen dabei, Preise zu aktualisieren und so für jeden den tagesaktuell besten Tankpreis herauszufinden. Das gilt auch für Elektro-Ladestationen und Wasserstoff-Tankstellen.

Für tägliche Strecken erstellst du ein Profil und sparst so Zeit bei der Suche. Dabei hast du die Möglichkeit, nach Kriterien wie Preis, Distanz und Aktualität zu sortieren. Du kannst auch auf Öffnungszeiten und Zahlungsoptionen zugreifen.

Gut informiert auf europäischen Straßen – Mit dem Auto ins Ausland

Praktische Tipps wie Erläuterungen von Kraftstoffbezeichnungen erfährst du bei„Mit dem Auto ins Ausland“. Auch die Höhe von Bußgeldern in den EU-Ländern sowie in der Schweiz, Norwegen und Island findest du hier geballt an einem Platz. Auch mit Informationen zum Versicherungsschutz oder bei Fragen rund um Mietwagen im Urlaub hilft dir die kostenfreie App weiter.

Selbst bei Konfliktsituationen, die nicht direkt gelöst werden können, ist die App hilfreich. Die konkrete Lage kannst du nämlich vom Europäischen Verbraucherzentrum Deutschland prüfen lassen – schließlich hat es die App auch entwickelt.

Mit Wohnmobil und Fahrrad unterwegs – Bike Repair

Fahrradspeichen und eine weibliche Hand mit Schraubendreher dahinter.
Die App „Bike Repair“ hilft dir auch ohne Fahrradwerkstatt weiter.

Wer im Urlaub leicht mal einen platten Reifen hat – und das beim Fahrrad – kann schnell Abhilfe schaffen: 58 detaillierte Anleitungen zu verschiedenen Reparaturfällen am Zweirad findest du in der App „Bike Repair“. Mithilfe von mehr als 300 Bildern legst du problemlos selbst Hand an. Erinnerungen für anstehende Reparaturen und nützliche Tipps runden die App ab.

Selbst wenn dir Englisch nicht liegt – die Reparaturschritte bleiben durch die zahlreichen Fotos und die einfachen Formulierungen leicht verständlich.

Die App erhältst du für 3,49 Euro.

Kronen, Pfund, Dollar und Rubel – leichte Umrechnung mit Currency

Verschiedene Währungen wie Kronen und Euro in Form von aufeinandergestapelten Münzen.
Ein Europa und so viele Währungen: „Currency“ erleichtert dir den Überblick.

Bei unterschiedlichen Währungen verliert man im Ausland schnell die Übersicht: Wie hoch liegen die Ausgaben für Alltägliches wie Essen, Trinken und Transport wirklich? Mit der intuitiven App „Currency“ kannst du über 150 aktuelle Wechselkurse abrufen. So bleibt dein Budget im Rahmen!

Gut versorgt im Urlaub – Suche mein Arzneimittel

Du bist in einem fremdsprachigen Land unterwegs, wirst krank und brauchst Medikamente – doch wie heißen die hier? Genau dann hilft dir die App »Suche mein Arzneimittel“. Sie findet Entsprechungen von rezeptfreien Mitteln im jeweiligen Staat.

Mittlerweile findet die App über 10.000 Medikamente, bisher aber nur in 16 Ländern. Dabei sind die beliebten Reiseländer Italien, Spanien, Thailand und die USA. Für die Suche gibst du dein eigenes Land sowie den bereisten Staat ein. Dann kannst du nach Wirkstoff oder Medikament suchen.

Vor jeder Wetterlage gefeit – WetterOnline

Dunkle Wolken über einer weiten Dünenlandschaft mit Wohnmobilen.
Schlechtwetterfronten umfahren, bevor sie da sind – ganz einfach mit „WetterOnline“.

Zwischen stündlichen Prognosen und Wettervorhersagen für die nächsten 14 Tage stellt „WetterOnline“ noch so einiges mehr zur Verfügung: Gerade in den Ferien sind ein Regen- und Gewitterradar ziemlich praktisch. Der Dienst warnt außerdem europaweit vor Unwettern.

In einer Liste hältst du deine relevantesten Orte fest und hast das örtliche Wetter stets im Blick. Durch Infos zu Pollenflug und Schneehöhen für verschiedene Skigebiete hilft dir die App in jeder Saison weiter.

Kommunikation in jeder Sprache – Google Translate

Mit über 100 Sprachen im Angebot bietet „Google Translate“ die bisher größte Auswahl für direkte Übersetzungen am Smartphone. Insbesondere offline ist immer noch ein Großteil der Sprachen verfügbar. Ein großer Vorteil: inzwischen kannst du sogar mithilfe deiner Smartphone-Kamera sofort Text übersetzen. Wer nur die Aussprache kennt, kann auch so nach Übersetzungen suchen.

Rating: 5.0/5. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar